Deutsche Schlager
30.10.2016

Bewegender Abschied von Andreas Fulterer

Eine riesige Schar an Trauergästen - Familie, Freunde, Wegbegleiter und Fans - nahmen am Samstagnachmittag in Seis Abschied von Andreas Fulterer und begleiteten ihn auf ...

... seinem letzten Weg.

Es war ein schöner Spätherbsttag, aber die Sonne über Seis – dem Heimatort des Südtirolers – trug Trauer. Gestern fand eine bewegende Trauerfeier für Andreas Fulterer statt, der am vergangenen Mittwoch nach kurzer schwerer Krankheit im Alter von nur 55 Jahren verstorben ist.

Andreas Fulterer hat nicht nur für die Freunde und Fans seiner Musik einen Abschiedsbrief hinterlassen, der auf seiner Homepage und seiner Facebook-Seite nachzulesen ist. Er hat zudem – sicherlich in seinen wohl schwersten Stunden – seine Beerdigung selbst geplant und gestaltet. So wurden beim heutigen Gottesdienst auch eigene Lieder von Andreas Fulterer gespielt, die die u. a. die Themen Vergänglichkeit aber auch die Hoffnung ansprechen und beleuchten.

Norbert Rier und die Kastelruther Spatzen trugen den Sarg ihres ehemaligen Kollegen, so wie Andreas Fulterer es sich gewünscht hatte. In seiner Todesanzeige ist zu lesen „Wenn ihr mich sucht, sucht mich in meinen Liedern, denn dann bin ich bei euch. Hoffnungsschimmer gibt es immer, die Liebe bleibt“.

Wenngleich wir heute traurigen Herzens Abschied nehmen mussten von Andreas Fulterer, die Erinnerung an ihn und seine Lieder sind unvergänglich. Sie bleiben hier als sein musikalisches Vermächtnis an uns.

P.S.: Das Foto, das Ihr oben seht, ist beim Thermen Open Air in Bad Füssing entstanden. Bei den nicht endenden Zugaberufen sagte Moderator Andy Borg seinerzeit: "Die Zugabe gibt Andreas beim nächsten Mal...". Daran müssen wir sehr oft denken. Es gibt kein nächstes Mal - Andreas kommt nicht mehr auf die Bühne zurück.

Mehr zu Andreas Fulterer auf Schlager.de

Kommentare einblenden