06.12.2016

FAMILIE UND BERUF Yvonne Catterfeld: Über den Luxus, ausgewählter zu entscheiden

Yvonne Catterfeld nimmt sich Zeit für ihre Familie und tolle Projekte.

Foto: imago

Yvonne Catterfeld nimmt sich Zeit für ihre Familie und tolle Projekte.

Sie steht für einen neuen Krimi vor der Kamera und sitzt in der Jury von "The Voice": Yvonne Catterfeld. Dennoch geht ihr nichts über die Zeit mit ihrer Familie.

 

Derzeit kann man dem hübschen Gesicht von Yvonne Catterfeld kaum entkommen – und möchte es auch nicht. Auf ProSieben und Sat1 fiebert sie in der Jury von "The Voice" mit den Kandidaten mit und geht mit der Krimi-Reihe "Wolfsland" im Ersten auf Verbrecherjagd.

Dazu kommen Werbeverträge und die Aussicht auf ein neues Album im März 2017. Da mag man kaum glaube, was Yvonne Catterfeld im Interview mit BILD der FRAU sagt: "Ich nehme mir inzwischen den Luxus, dass ich viel ausgewählter entscheide, weil ich lieber mit meiner Familie zusammen bin, als etwas zu machen, was mich nicht hundertprozentig überzeugt." in der aktuellen Ausgabe, Heft 49 .

Was muss passieren, damit man begreift, dass das Leben endlich ist

Nicht nur das Alter und ihre Rolle als Mutter des zweijährigen Charlie Joshua, den sie mit Schauspiel-Kollege und Lebenspartner Oliver Wnuk hat, haben diese Einsicht gebracht. Auch der Tod des Sängers Roger Cicero, mit dem Yvonne Catterfeld gut befreundet war und, der im März diesen Jahres plötzlich und unerwartet im Alter von nur 45 Jahren verstarb, war ein großer Schock, der zur Einsicht verhalf. "Manchmal frage ich mich, was passieren muss, damit man begreift, wie endlich das Leben ist. Das Wichtigste ist wohl: Alles, was man tut, sollte motiviert sein mit Lust und Freude. Ich bin auch jemand, der eher vorsichtiger ist, aber ich entscheide mich inzwischen immer mehr dafür, Dinge, so wie sie sind, anzunehmen und mich zu freuen!"

>> Roger Cicero: Bewegende Abschiedsfeier in Hamburg

"Angriff ist die beste Verteidigung!"

Und die Motivation, mit der die Sängerin, Schauspielerin und Mutter ihre aktuellen Projekte angeht, ist geradezu greifbar. Bei "The Voice" hat Yvonne Catterfeld nun zum ersten Mal den Jury-Platz eingenommen. "Plötzlich ein Teil davon zu sein und mitzuwirken, dass alles so erfolgreich läuft wie zuvor, das kann schon einen gewissen Druck ausüben. Jetzt weiß ich aber: Das ist ein Riesenspaß!"

Von ihren männlichen Kollegen Samu Haber, Michi Beck und Smudo von den Fantastischen Vier und Andreas Bourani lässt sich die hübsche Frau nicht einschüchtern. "Ich bin gleich in die Vollen gegangen, nach dem Motto: Angriff ist die beste Verteidigung." Gleichzeitig feiert die gebürtige Erfurterin mit der neuen Krimireihe "Wolfsland" ihren Einstand als Ermittlerin (Donnerstag, 8. Dezember, 20.15 Uhr im Ersten).

>> Samu Haber: "Genieß den Moment, was auch immer du tust"

Für das kommende Jahr hat die 37-Jährige auch ein neues Album angekündigt, das sie in ihrem gerade gegründeten Label veröffentlicht. Wie man es schafft, Familie und Beruf so gut unter einen Hut zu bringen, weiß Yvonne Catterfeld offenbar genau: "Das Positive an meinem Job ist, dass alle Projekte immer auf eine gewisse Zeit begrenzt sind. Und zwischendrin habe ich viel Zeit, mit meinem Freund und unserem Sohn zusammen zu sein. Besser geht’s nicht."

Kommentare einblenden