Ketten – ein modisches Accessoire für jeden Rollenwechsel

Ketten – ein modisches Accessoire für jeden Rollenwechsel




Kaum ein Schmuckstück lässt sich so vielseitig einsetzen wie Ketten. Mal verführerisch funkelnder Blickfang, mal lässig verspielter Inbegriff von Leichtigkeit und dann wieder der elegante Chic einer Jacqueline Kennedy - Ketten erlaubt es der Trägerin blitzschnell in verschiedene Rollen zu schlüpfen. Und das Beste: Der Halsschmuck passt immer.

Die Halskette kann ein echter Hingucker sein. - Ketten – ein modisches Accessoire für jeden Rollenwechsel
Die Halskette kann ein echter Hingucker sein.
Schmuck - verzaubert die Menschen seit jeher

Audrey Hepburn alias Holly Golightly drückt sich die Nase am Schaufenster von Tiffany’s die Nase platt und in „Blondinen bevorzugt“ sang Marilyn Monroe: „Diamonds are a girl’s best friend“.

Zugegeben: Besonders tiefgründig waren die Filmcharaktere nicht angelegt, dafür umso materieller. Daraus allerdings zu schließen, dass Schmuck nur etwas für oberflächliche Gemüter ist, wäre falsch. Ketten, Ringe, Broschen, Amulette und sonstige Schmuckstücke üben seit jeher einen großen Reiz auf die Menschen aus.

Ob als Schmuck, Glücksbringer, Heilmittel oder zum Schutz - antike Funde zeigen, dass Ketten, Ringe und Schutzamulette schon von den alten Ägyptern getragen wurden. Im Grab des Tutanchamun wurden prachtvolle Ketten, Diademe und Armbänder entdeckt. Die als „Reisebegleitung“ beigelegten Schmuckstücke stammen schätzungsweise aus dem Jahr 1323 v. Chr. und sind von beeindruckender Handwerksqualität.
Marilyn Monroe besang die teuren Klunker sogar ©Bild: SIPA
Marilyn Monroe besang die teuren Klunker sogar ©Bild: SIPA
Und heute? Sorgen freche Trends dafür, dass das Schmuck tragen Spaß macht. Es muss ja nicht gleich eine Luxuskreation sein, die ebenso gut als Geldanlage taugen könnte - was bei hochwertigen Preziosen übrigens keine Seltenheit ist. Schlichter Modeschmuck oder selbstgefertigte Ketten sind ein ebenso schöner Blickfang, wie das edle Stück vom Juwelier. Es kommt nur darauf an, wie man es trägt und zu welchem Anlass.

Ketten – wie trägt man sie richtig?

So unendlich groß die Vielfalt an Ketten ist, so schwierig ist es manchmal, die richtige zu finden und ohne Fingerspitzengefühl geht es nicht. Ideal ist es, wenn die Kette dem Outfit den letzten Schliff verleiht.

Die prächtige Hippie-Kette verträgt sich nur selten mit dem Business-Outfit oder dem romantischen Blümchenkleid. Zu viel der Harmonie kann allerdings auch langweilig werden. Elegante Perlenkette und dazu ein edles Cashmere-Twinset mit knielangem Rock? Das kann schnell bieder aussehen. Raffinierter sind gekonnt inszenierte Stilbrüche: Die Perlenkette zur Jeans oder das funkelnde Erbstück von der Oma - das hat Klasse.

Elizabeth Taylor zeigt gern, was sie hat. ©Bild: SIPA
Elizabeth Taylor zeigt gern, was sie hat. ©Bild: SIPA
Die richtige Kette passt nicht nur zum Outfit, sondern auch zur Körperstatur. Eng anliegende Hals- oder Kropfbänder sehen vor allem an schlanken Schwanenhälsen zauberhaft aus. Wer nicht mit einem so grazilen Hals gesegnet ist, greift besser zu einer Kette, die die Proportionen schmeichelhaft streckt.

Sie können sich partout nicht zwischen der Goldkette und dem Modell aus Silber entscheiden? Dann tragen Sie beide. Damit der Stilbruch gekonnt wirkt, sorgt ein zweifarbiger Eyecatcher wie Uhr oder Ring für die nötige Harmonie.

Ketten & Co – kann es auch zu viel sein?

Vorweg: Natürlich kann eine Frau nie genug Ketten und andere Schmuckstücke haben, denn so hat sie immer den passenden Schmuck zur Hand. Allerdings gibt es auch ein Zuviel an Schmuck - nämlich dann, wenn die Schmuckstücke miteinander um die Aufmerksamkeit des Betrachters wetteifern oder die Trägerin gar hinter ihren funkelnden Ketten verblasst. Ketten & Co sollen die Trägerin zum Strahlen bringen, sie ins rechte Licht rücken oder raffinierter Hingucker sein.

Auch Männer tragen Ketten, z.B. die Rapper von Run DMC. ©Bild: SIPA
Auch Männer tragen Ketten, z.B. die Rapper von Run DMC. ©Bild: SIPA
Vorsicht, wenn Ketten, Ringe und opulente Ohrgehänge so sehr im Mittelpunkt stehen, dass man bei all dem Funkeln und Glitzern eher an einen Weihnachtsbaum denkt. Prominente Beispiele demonstrieren eindrucksvoll, dass es auch ein Zuviel an Schmuck sein kann - siehe Elizabeth Taylor, die gerne mal in die Vollen ihrer Schmuckschatulle greift.

Auch Rapper wie die von Run DMC zeigen mit protzigen Goldketten - die eher an vergoldete Schiffstaue denn an edlen Schmuck erinnern - und dicken Klunkern, dass Schmuck zwar nicht nur Frauensache ist, dass man es damit aber sehr wohl übertreiben kann. Und was auch immer einen guten Stil auszeichnet: Übertreibungen gehören nicht dazu. Und das bezieht sich nicht nur auf die Ketten.




  

Video: BILD der FRAU Mode-Shooting in Portugal

  • Video: BILD der FRAU Mode-Shooting in Portugal
  • Video: Kennen Sie Ihr biologisches Alter?
Veröffentlicht von der Mode & Schönheit-Redaktion
am 24/02/2011

Diese Seite bewerten: 


Bubbleshooter

Gönnen Sie sich mal wieder eine entspannte Spiel-Pause. Spielen Sie mit und lassen Sie all die bunten Blubberblasen verschwinden.

zum Bubbleshooter-Spiel

Test

BMI-Rechner
Ihr Geschlecht : Männlich Weiblich
Ihr Gewicht : in Kg
Ihre Größe : in cm
Ihr Alter :

Mode-Karussell

Welcher Pullover passt zu welcher Hose? Unser Mode-Karussell zeigt Ihnen die besten Kombinationen ...

zum Mode-Karussell

Mitmachen & ausprobieren!

Styling Studio: Foto hochladen und Frisuren & Make-up ausprobieren
Frisurenberatung: So finden Sie den richtigen Haarschnitt
Hauttest: Welcher Hauttyp sind Sie wirklich?
Große Größen-Rechner: Die richtige Konfektionsgröße finden

Schönheit: Forum mit Expertenrat

Wie mache ich das Beste aus meinem Typ? Was kann ich gegen kleine Fältchen tun? Fragen Sie unsere Expertin Regine Wroblewski!

Forum: Beauty & Make-up

Mode: Forum mit Expertenrat

Sie wissen nicht, wie Sie die neuen Trends kombinieren können? Unsere Expertin Diana Ahrndt hilft Ihnen gerne.

Forum Mode & Stilberatung
® Bild der Frau 2014