02.11.2016

INTERVIEW „Liebes Leben“: Ehepaar (70) entdeckt Lust & Liebe neu

Magda und Bernhard Bauer bilden sich weiter über Liebe und Sex.

Foto: Luiza Puiu

Magda und Bernhard Bauer bilden sich weiter über Liebe und Sex.

Kurz vor ihrer goldenen Hochzeit stürzen sich Magda und Bernhard Bauer in sexuelle Abenteuer. Nun haben sie ein Buch darüber veröffentlicht.

 

In „Liebes Leben“ brechen Magda und Bernhard das Schweigen über Sex im Alter. Wir haben nachgehakt, wie man es schafft, das Liebesleben in Schwung zu bringen und zu halten...

bildderfrau.de: Liebe Magda, lieber Bernhard, nach fast 50 Ehejahren haben Sie eine ganz neue Seite an sich entdeckt. Wie kam es zu dazu?

Magda Bauer: Ich habe im Fernsehen eine Sendung über Swingerclubs gesehen und am nächsten Tag zaghaft begonnen, Bernhard darüber zu befragen. So kam es zum ersten Frühstücksgespräch. Daraus wurde dann eine regelmäßige Gewohnheit.

Der Ursprung Ihres neu entdecken Liebeslebens waren also die sogenannten Frühstücksgespräche. Was kann man sich darunter vorstellen?

Bernhard Bauer: Dies sind regelmäßige Gespräche am Frühstückstisch über Erotik und Sex, angeregt durch Ereignisse in unserem Liebesleben oder auch durch eine TV-Sendung, ein Kapitel in einem Buch oder einfach durch Wortassoziationen.

Beginnt Sex für Sie beim Reden?

Bernhard: Ohne Reden geht meist nichts, zumindest bei uns.

>> Darum ist Sex im Alter gesund für Frauen

Was ist Ihrer Meinung nach die größte Herausforderung daran, auch nach vielen gemeinsamen Ehejahren Lust aufeinander zu haben?

Magda: Die Kunst, eine gewisse erotische Grundstimmung zu erhalten, auf der aufgebaut werden kann.

Haben Sie vielleicht einen speziellen Tipp für unsere Leserinnen: Was macht eine Frau attraktiv? Insbesondere, oder besser gesagt, gerade im Alter?

Bernhard: Ihre ganze Persönlichkeit. In einer guten Partnerschaft wie wir sie haben, findet jeder den anderen immer noch attraktiv.

Was war das Verrückteste, das Sie bei der Entstehung des Buches erlebt haben?

Magda: Die Bestellung eines Callboys, den wir mangels Attraktivität weggeschickt haben. Theorie - also das Foto - und Realität klafften ziemlich auseinander.

>> Sex, Lust und Potenz ab 60

Liest man Ihre Geschichte, begegnet man einer wunderbaren Selbstironie. Wie wichtig ist es, dass man miteinander und auch über sich selbst lachen kann?

Bernhard: Sich selbst nicht ganz so wichtig zu nehmen, ist ein Grundpfeiler im Umgang mit dem Partner und vor allem bei Meinungsverschiedenheiten und Diskussionen.

Magda, Sie sagen, die „Ära der großen Scham“ hat Sie geprägt. Heute hingegen wird man als junger Mensch immer und überall mit nackten Tatsachen konfrontiert. Ist das ein Fluch oder ein Segen?

Magda: Weder noch. Es hängt von der Person ab, wie sie damit umgeht.

Zu Beginn des Buches berichten Sie, wie Sie Ihrem Sohn davon erzählt haben. Er hat toll reagiert. Gab es auch kritische Reaktionen?

Bernhard: Bis jetzt kennen die meisten unserer Freunde und Bekannten den genauen Inhalt des Buches noch nicht. Aber allein unsere Ankündigung, ein Buch über Sex im Alter zu veröffentlichen, hat teils kritische Reaktionen ausgelöst – auch uneinheitliche innerhalb von Paaren. Die Stunde der Wahrheit kommt erst, wenn sie das Buch - wenn überhaupt - lesen.

>> Sex, Partnerschaft und Erotik ab 50

Wie gehen Sie mit negativem Feedback um?

Magda: Wir haben bedauert, dass unser Buch bei einigen offensichtlich Verwirrung auslöst. Aber gleichzeitig haben wir auch betont, dass wir kein Problem damit haben und dies leider deren Problem ist.

Was ist Ihrer Meinung nach die größte Herausforderung daran, auch nach vielen gemeinsamen Ehejahren Lust aufeinander zu haben?

Magda: Die Kunst, eine gewisse erotische Grundstimmung zu erhalten, auf der "aufgebaut" werden kann.

Welchen Rat können Sie frisch vermählten Ehepaaren mit auf den Weg geben?

Bernhard: Man sollte immer respektvoll miteinander umgehen, nie beleidigende Worte in den Mund nehmen und nie drohen, zum Beispiel "ich lass mich scheiden".

>> Sexualität im Laufe des Lebens

Magda: Und dem Partner immer und freiwillig die nötige Hilfe bei allen Erfordernissen gewähren. Es ist wichtig, die Liebe auch durch Handlungen und nicht allein durch Worte auszudrücken.

Und was raten Sie Paaren, deren Liebeleben eingeschlafen ist?

Bernhard: Reden, reden, reden. Fast Mut und glaubt daran, dass es Euch gelingt, euer Liebesleben zu revitalisieren, gerade wenn ihr noch nicht unser Alter erreicht habt. In jüngeren Jahren müsste es noch eher gelingen, wenn es uns im Alter gelungen ist.

Zeitlos: 100 prickelnde Kamasutra-Stellungen

---

Wir bedanken uns bei Magda und Bernhard für das Interview und dafür, dass sie das Tabuthema „Sex im Alter“ so offen ansprechen. Das gemeinsame Buch „Liebes Leben“ ist am 15. Oktober erschienen bei edition a (ISBN-13: 978-3990011768).

Kommentare einblenden