07.04.2010

Sexleben Routine und Schema F im Bett?

Foto: © iStock / Wavebreak

Wir sagen Ihnen, wie Sie Ihr Sexleben aufpeppen können, damit nie wieder lange Weile aufkommt.

 

Um Ihr Liebesleben aufzupeppen, müssen Sie auf jeden Fall die Routine im Bett durchbrechen. Damit sind keine wilden Stellungen und wüste Turnakrobatik gemeint, sondern das können auch ganz einfach Dinge sein: Wie wäre es, wenn Sie Ihre Kleider dabei anlassen würden? Eine Sexstudie hat nämlich ergeben, dass 64 Prozent aller Frauen es aufregend finden, mit einem halb bekleideten Mann zu schlafen. Gehen Sie zusammen mit Ihrem Partner Ihren Fantasien auf den Grund. Bestimmt hat der Mann an Ihrer Seite einen geheimen Wunsch. Wenn Sie ihm den erfüllen, können Sie mit Sicherheit Ihre Beziehung und Ihr Liebesleben etwas aufpeppen. Das Gleiche gilt natürlich auch für ihn und Ihre Wünsche. Wir haben die häufigsten Fragen für Sie beantwortet.

Ich empfinde oft wenig körperliche Lust. Was kann ich tun?

Setzen Sie sich nicht unter Druck. Vielmehr: Entspannen Sie sich und denken Sie an etwas Erregendes. Lassen Sie sich fallen. Wenn Ihr Partner Sie zärtlich berührt, zeigen Sie ihm, wo es für Sie am aufregendsten ist. Oder lassen Sie ihn mit seinen Händen auf Entdeckungstour gehen. Wichtig ist: Geben Sie sich Zeit und erzwingen Sie nichts. Sex hat mit "Fallen lassen" zu tun und sollte nicht zum Leistungssport mutieren. Ihr Partner sollte Ihre Vorlieben kennen. Sie werden sehen: Er ist mit Sicherheit für jeden Tipp dankbar.

Wie bringe ich meinen Mann dazu, mehr zu experimentieren?

Der erste Schritt zu einem aufregenderen Sexleben ist, dass Sie aussprechen, was Sie wollen. Falls Sie Angst haben, ihn damit zu überfahren, fangen Sie im Bett mit etwas Harmlosem an. Überraschen Sie ihn mit besonderen Dessous und einer romantischen Atmosphäre. Setzen Sie sich zum Beispiel auf ihn, übernehmen Sie die Führung und flüstern Sie ihm einfach mal kleine Schweinereien ins Ohr. Versuchen Sie ihn mit Ihrer Leidenschaft und Energie mitzureißen. So bekommt er garantiert Lust, noch Verwegeneres auszuprobieren.

Gibt es außer der Reiterstellung andere, bei denen ich aktiv sein kann?

In der Tat ist die Reiterstellung die Position, bei der die Frau das Liebesspiel am aktivsten gestalten kann. Versuchen Sie es deshalb mit einer Variation. Anstatt die Knie rechts und links von ihm abzulegen, stellen Sie beide Füße auf eine Seite. Schließen Sie nun etwas Ihre Beine. Denn so kontrollieren Sie den Winkel und sorgen dafür, dass Sie beide noch mehr spüren.

Wie kann ich den G-Punkt finden?

Laut Expertenmeinung befindet er sich an der Vorderwand der Scheide, direkt hinter dem Schambein. Sie können Ihn erfühlen, wenn Sie mit dem Finger etwa fünf Zentimeter tief in die Scheide eindringen. Aber: Der G-Punkt ist kein Garant für einen Orgasmus. Auch ohne ihn zu finden, können Sie ein sehr erfülltes Sexualleben haben.

Lesen Sie auch auf bildderfrau.de:

Unser Buchtipp für eine glückliche Beziehung:
Liebeserklärung: Stefanie Körber und Stefan Pott im Interview

Mit Kamasutra das Liebesleben ankurbeln:

100 prickelnde Kamasutra-Stellungen

Worauf Sie bei einem Mann achten sollen:

Liebe alleine reicht nicht für eine glückliche Partnerschaft

Kommentare einblenden