Begonien: Farbtupfer für Wohnung & Garten




Begonien sind wunderbare Farbtupfer, die sich - je nach Art - für die Wohnung, den Balkon oder das Blumenbeet im Garten eignen. Von ein paar Kleinigkeiten abgesehen sind sie recht pflegeleicht. Wir verraten Ihnen die besten Tipps rund um Begonien.

Begonien wie die Elatior eignen sich gut als Zimmerpflanzen. © dpa/pa - Begonien: Farbtupfer für Wohnung & Garten
Begonien wie die Elatior eignen sich gut als Zimmerpflanzen. © dpa/pa
Gelb, Orange, Rot oder Rosé - Begonien erfreuen Pflanzenliebhaber mit einer tollen Farbvielfalt und sorgen im Haus oder im Garten für ein fröhliches Farbenmeer. Über 900 verschiedene Arten sind weltweit bekannt. Manche eignen sich besonders für das Blumenbeet im Garten, andere dagegen fühlen sich auf der Fensterbank wohl. Wir haben alles Wissenswerte rund um Begonien für Sie zusammengestellt.

Begonien als Zimmerpflanzen

Für viele Pflanzenfreunde sind Begonien typische Gartenbewohner. Dabei gibt es Arten wie die Elatior, die sich auch gut in der Wohnung als Zimmerpflanze machen. Die Hauptsaison für Begonien ist von Mai bis August, durch neue Züchtungen sind sie jedoch mittlerweile fast ganzjährig von Februar bis Ende Oktober im Fachhandel erhältlich.

Begonien sind recht anspruchslose Farbtupfer, die nur ein großes Bedürfnis haben: viel Wasser. Gießen Sie sie regelmäßig, am besten, wenn die oberste Erdschicht getrocknet ist. Christian Baron vom 'Gartencenter Dinger`s' in Köln rät dabei jedoch zu etwas Vorsicht: "Achten Sie darauf, nur die Erde zu gießen und die Blüten und Blätter auszusparen. Sie faulen sonst schnell." Auch Staunässe mögen Begonien gar nicht. Verwenden Sie deswegen nur Töpfe, aus denen überschüssiges Wasser ablaufen kann und entfernen Sie dieses nach dem Gießen. Christian Barons Tipp, damit die Begonien lange blühen: "Mischen Sie dem Gießwasser alle zwei Wochen ein organisches Düngemittel bei."

Begonien sind recht anspruchslos was ihren Standort angeht. Sie mögen den Halbschatten, auch in der Wohnung. Stellen Sie sie deswegen nicht ans Südfenster, wo sie regelmäßig der Mittagssonne ausgesetzt sind.

Begonien sollten auf dem Balkon oder im Blumenbeet vor Sonne und Regen geschützt stehen. © dpa/pa
Begonien sollten auf dem Balkon oder im Blumenbeet vor Sonne und Regen geschützt stehen. © dpa/pa
Begonien für den Balkon

Begonien eignen sich wunderbar für Blumenkästen auf einem kleinen Balkon, denn dort sind sie meist gut geschützt. Und Schutz benötigen sie in gleich zweifacher Hinsicht. Pflanzenexperte Christian Baron erklärt: "Die Blüten der Begonien sind empfindlich. Starker Regen kann ihnen schaden, ebenso wie zu starke Sonnenbestrahlung."

Als Faustregel gilt: Zwischen 10 Uhr morgens und 17 Uhr abends sollten die Begonien möglichst nicht der Sonne ausgesetzt sein. Auch die im Freien stehenden Begonien sollten Sie etwa alle zwei Wochen düngen. Während der Sommermonate auch gerne mit einem speziellen Blühpflanzendünger.

Begonien für den Garten

Ganz klassisch sorgen Begonien im Blumenbeet für eine wunderschöne Farbpracht. Suchen Sie ihnen einen halbschattigen Ort, der sie auch größtenteils vor Regen schützt, und düngen Sie sie alle zwei Wochen.

Begonien sind frostempfindlich, deswegen sollten Sie sie erst in den Garten setzen, wenn es nachts wirklich frostfrei ist. Christian Baron empfiehlt: "Damit Begonien früh und lange blühen, sollten Sie die Knollen schon Mitte, Ende Februar in Töpfe pflanzen und im Haus vorziehen." Besorgen Sie sich dafür am besten größere Töpfe, die Sie mit Blumenerde füllen. Setzen Sie die Begonienknollen mit der Vertiefung nach oben in die Erde, bedecken sie gut und gießen sie.

Krankheiten und Schädlinge bei Begonien

Mit der richtigen Pflege haben Sie lange etwas von Ihren Begonien. Doch es gibt natürlich auch Schädlinge und Krankheiten, die Ihren Blumen das Leben schwer machen können. Allerdings in der Regel nur, wenn Sie sie falsch pflegen.

Besonders anfällig sind die Blüten und Blätter Ihrer Begonien. Achten Sie beim Gießen darauf, dass sie möglichst nicht nass werden. Sonst kommt es schnell zu Fäulnis, Mehltau und Grauschimmel. Auch der richtige Standort ist wichtig. Bekommen die Pflanzen zu viel oder zu wenig Sonne, sind sie anfälliger gegen Befall mit Spinnmilben.


Lesen Sie außerdem auf bildderfrau.de:
» 10 pflegeleichte Zimmerpflanzen
» Die schönsten Frühblüher
» Die besten Tipps zur Pflege von Orchideen




db

  

Blütenzauber für Naschkatzen: Essbare Blumen zum Genießen

  • Blütenzauber für Naschkatzen: Essbare Blumen zum Genießen
  • Video: Wir basteln einen Plissee-Anhänger
Veröffentlicht von der Menschen & Leben-Redaktion
am 05/01/2014

Diese Seite bewerten: 



Bubbleshooter

Gönnen Sie sich mal wieder eine entspannte Spiel-Pause. Spielen Sie mit und lassen Sie all die bunten Blubberblasen verschwinden.

zum Bubbleshooter-Spiel

Forum mit Expertenrat

Wolfgang Büser
Recht: Geld, Rente, Steuern

Test

BMI-Rechner
Ihr Geschlecht : Männlich Weiblich
Ihr Gewicht : in Kg
Ihre Größe : in cm
Ihr Alter :

Spiel mit Köpfchen

Spielen Sie eine Partie Sudoku in verschiedenen Schwierigkeitsstufen!

zum Spiel

Facebook

Meistgesuchte Begriffe

Bastelideen  Fenster putzen  Liebesspiele Cholesterin senken Verführungstipps Besenreiser 
® Bild der Frau 2014