01.04.2016

Zeitumstellung 5 Tipps für eine geruhsame Nächte trotz Zeitumstellung

der Redaktion

Foto: ©istock/george tsartsianidis

Gerade erst wurden die Uhren von Winter- auf Sommerzeit umgestellt. Manch einer kämpft mit dem "Jetlag des kleinen Mannes" - mit diesen Tipps muss das nicht sein.

Wer hat an der Uhr gedreht? Diese Frage stellt sich neben Paulchen Panter zurzeit auch jeder vierte Deutsche! Denn so viele haben laut einer repräsentativen Umfrage Probleme mit der Zeitumstellung. Vor allem Frauen reagieren auf den geänderten Tages-und Nachtrhythmus mit Schlafstörungen. Bei den meisten passt sich die innere Uhr innerhalb von vier bis 14 Tagen wieder dem neuen Tagesablauf an. Diese fünf Tipps helfen zusätzlich:

Tipp 1

Gehen Sie schon ein paar Tage vor der offiziellen Umstellung eine Stunde früher ins Bett.

Tipp 2

Meiden Sie nach 16 Uhr koffeinhaltige Getränke und Alkohol.

Tipp 3

Schlafen Sie nicht tagsüber, sonst dauert die Anpassung länger.

Tipp 4

Pflanzenstoffe aus der Passionsblume (z.B. Lioran, rezeptfrei in der Apotheke) wirken entspannend und sorgen so schneller wieder für erholsame Nächte.

Tipp 5

Essen Sie Bananen, Datteln, Avocados oder Cashewnüsse. Diese Lebensmittel enthalten die Aminosäure Tryptophan, die die Produktion des Schlafhormons Melatonin anregt.

Quelle Bild der Frau 2015

Seite

der Redaktion

Kommentare

Kommentare einblenden