03.04.2016

Studie zum Gewichtsverlust Abnehmen: Bereits kleine Erfolge helfen viel

Monika Preuk

Die bisher empfohlenen zehn Prozent Gewichtsverlust wirken vor allem auf stark Übergewichtige abschreckend.

Foto: © iStock/Rostislav_Sedlacek

Die bisher empfohlenen zehn Prozent Gewichtsverlust wirken vor allem auf stark Übergewichtige abschreckend.

Überflüssige Kilos loszuwerden ist schwer. Doch schon ein bisschen Gewichtsverlust hat eine überraschend positive Wirkung auf die Gesundheit.

Haben Sie sich auch schon mit Diät und Sportprogramm gequält, weil Ihnen der Arzt geraten hatte, im Interesse Ihrer Gesundheit abzunehmen? Übergewicht ist schließlich nicht nur ein kosmetisches Problem, sondern begünstigt viele Krankheiten. Das betrifft vor allem

  • Bluthochdruck,
  • Herzkrankheiten sowie
  • Stoffwechselstörungen wie Diabetes ("Zuckerkrankheit").

Allgemein empfehlen Ärzte ihren übergewichtigen Patienten deshalb, etwa zehn Prozent des Körpergewichts abzunehmen. Bei einer Frau mit 80 Kilogramm wäre das Zielgewicht also 72 Kilo.

Je höher also das Ausgangsgewicht ist, umso höher ist auch diese Vorgabe. Doch die Erfahrung zeigt: Je mehr abgenommen werden soll, umso schwieriger wird es, eine Diät durchzuhalten und dieses Ziel zu erreichen.

>> Adipositas: Ursachen und Behandlungsoptionen

Studie zeigt, ab wann Abnehmen etwas für die Gesundheit bringt

In Zukunft könnte das jedoch einfacher werden. Die hohen Vorgaben sind nämlich vermutlich gar nicht nötig. Amerikanische Wissenschaftler haben in einer Studie untersucht, welche Wirkung es auf die Gesundheit hat, wenn Übergewichtige 15, zehn oder nur fünf Prozent ihres Körpergewichts abnehmen.

Das Ergebnis überraschte: Schon fünf Prozent weniger Gewicht reichen demnach aus, um das Risiko für Diabetes deutlich zu senken und das Herz zu entlasten. Dieser Effekt wird nur geringfügig stärker, wenn die Gewichtsabnahme noch höher ist. „Fünf Prozent abzunehmen hat deutliche gesundheitliche Vorteile – und lässt sich viel leichter erreichen als zehn Prozent, wie das bisher empfohlen wurde“, sagt Studienleiter Samuel Klein.

Um beim Beispiel der Frau mit 80 Kilogramm zu bleiben: Vier Kilogramm reichen also. Das lässt sich meist in ein bis zwei Monaten und auch ohne harte Diät erreichen. „Wir hoffen, dass unsere Ergebnisse übergewichtige Menschen dazu ermutigen, bewusster zu essen und sich mehr zu bewegen“, sagt der Forscher. Das Zauberwort heißt also: überschaubare Ziele setzen, dann klappt es auch mit der Diät.

Seite

Monika Preuk

Kommentare

Kommentare einblenden