17.03.2016

Sexualität Potenz und Partnerschaft ab 40

Brigitta Lentz

Foto: ©iStock / ImagesbyTrista

Nicht nur Frauen haben im Alter mit hormonellen Veränderungen zu kämpfen. Wir verraten, was Frauen und Männer ab 40 im Bett zu schaffen macht.

Mit 40 ist man nicht mehr jung und knackig, aber auch noch lange nicht alt. Dennoch müssen Männer und Frauen ab diesem Alter mit körperlichen Veränderungen rechnen. Während bei Frauen der Östrogenspiegel abnimmt, sinkt bei Männern der Testosteronspiegel. Jährlich um 1,2 Prozent um genau zu sein. Mit fatalen Folgen. Nicht nur die Lust, sondern auch die Potenz nimmt ab 40 ab! Männer haben ab diesem Zeitpunkt oft mit Erektionsstörungen zu kämpfen. Obwohl der Testosteronspiegel sinkt, können noch andere Faktoren für die sinkende Potenz ab 40 verantwortlich sein.

Psychische Probleme

Jemand, der mit unter 60Jahren Potenzprobleme hat, leidet oft an psychischen Problemen. Zu viel Stress oder gar ein zu hoher Erwartungsdruck in der Partnerschaft können sich negativ auf die Sexualität ab 40 auswirken. Wer dann im Urlaub doch plötzlich wieder Lust hat und kann, weiß woran es gelegen hat.

Krankheiten und Medikamente

Wer an Bluthochdruck oder Diabetes leidet und Medikamente nimmt, hat ebenfalls oft mit Impotenz zu kämpfen. Bei Diabetikern kommt es häufig zu Gefäßschäden, die den Durchfluss der Blutgefäße des Penis reduzieren können und somit eine Erektion erschweren.

Damit Sex und Erotik in der Partnerschaft nicht gänzlich zur Nebensache werden, können Männer einiges tun, um ihre Potenz-Probleme ab 40 in den Griff zu bekommen: Stress vermeiden (in Beruf und Partnerschaft!), auf Zigaretten und Alkohol verzichten und Sport treiben. Wer seinen Lebensstil partout nicht ändern will, kann auf Potenz-Mittel wie Viagra zurückgreifen.

Wer sich jedoch seit Jahren in einer Partnerschaft befindet weiß, dass Lust und Erotik auch unabhängig vom Alter weniger werden. Im Alltag sind dann oft einfach andere Dinge wichtiger als Sex. Sowohl bei Männern als auch Frauen! Wer sich aber nicht sicher ist, ob er ein Potenz-Problem hat, sollte in jedem Fall einen Arzt konsultieren. Mangelndes Testosteron, oder bei Frauen Östrogen, können durch Gele oder Pflaster zugeführt werden.

Mehr zum Thema Sexualität in allen Lebenslagen hier:

Sexualität im Laufe des Lebens

Ältere Frau, jüngerer Mann: Warum eigentlich nicht?

Seite

Brigitta Lentz

Kommentare einblenden

Kommentare