Schlaganfall: Symptome erkennen




Die Volkskrankheit Schlaganfall ist die dritthäufigste Todesursache in Deutschland: Über 250.000 Menschen erleiden jährlich einen Schlaganfall. Wir erklären, wie Sie die typischen Schlaganfall Symptome erkennen.

 - Schlaganfall: Symptome erkennen
Die unterschätzte Gefahr
Nach einer Umfrage der Stiftung Deutsche Schlaganfall-Hilfe haben 45 Prozent der deutschen Bevölkerung bereits einen Schlaganfall in ihrem familiären Umfeld erlebt. Jeder fünfte Betroffene stirbt in den ersten Wochen an den Folgen. Der Schlaganfall ist zudem die häufigste Ursache für Behinderungen im Erwachsenenalter. Ein Jahr nach dem Schlaganfall bleiben rund 64 Prozent der überlebenden Patienten pflegebedürftig - davon müssen ca. 15 Prozent in einer Pflegeeinrichtung versorgt werden.

„Welche Folgen ein Schlaganfall für den Betroffenen hat, hängt vor allem davon ab, wie schnell er behandelt wird“, sagt Liz Mohn, Präsidentin der Stiftung Deutsche Schlaganfall-Hilfe. Denn je früher die Therapie nach einem Schlaganfall einsetzt, desto geringer sind langwierige Folgen und bleibende Behinderungen.

„Time is brain“ ist ein weltweit bekannter Wahlspruch, der auf die Notwendigkeit des schnellen Eingreifens hinweist. Aus diesem Grund klärt die Stiftung Deutsche Schlaganfall-Hilfe seit vielen Jahren auf, wie wichtig es ist, die Anzeichen eines Schlaganfalls zu erkennen. Liz Mohn: „Noch immer kennen viele Menschen die Schlaganfall-Symptome nicht, zu wenige rufen den Notruf 112. Jeder Schlaganfall ist ein Notfall!“


Die Symptome im Überblick:

Sehstörung

> Plötzliche Einschränkung des Gesichtsfeldes
> Störungen des räumlichen Sehens und erschwerte Orientierung
> Sehen von Doppelbildern





Sprach- und Sprachverständnisstörung

> stockende, abgehackte Sprache
> verwaschene oder lallende Sprache
> Verdrehen von Silben
> Verwenden von falschen Buchstaben
> Sprachverständnisstörungen



Lähmung, Taubheitsgefühl

> gestörtes Berührungsempfinden, wie bei einem eingeschlafenen Fuß
> plötzliche Lähmungserscheinung auf einer Körperseite (Gesicht, Arm, Hand, Bein)
> herunterhängender Mundwinkel



Schwindel

  • > plötzlich auftretender Schwindel
  • > Drehen, Schwanken, „Fahrstuhlgefühl“
  • > Gangunsicherheit


Sehr starker Kopfschmerz

  • > vorher nicht gekannte, äußerst heftige Kopfschmerzen, auch in Verbindung mit:
  • > Übelkeit und Erbrechen
  • > Bewusstseinsverlust


Schnelles Handeln rettet Leben
In 80 Prozent der Fälle beruht der Schlaganfall auf einer Durchblutungsstörung im Gehirn. Die wichtigste Therapie besteht in der „Lyse“, der Blutverdünnung. Dabei werden Medikamente in den Körper eingebracht, die Blutgerinnsel auflösen. Dahinter steckt die Idee, dass die durch den Verschluss eines Gefäßes von der Versorgung abgeschnittenen Hirnbereiche wieder mit Sauerstoff und Nährstoffen versorgt und somit vor dem Absterben bewahrt werden. Dieses Verfahren ist bis etwa viereinhalb Stunden nach Einsetzen der ersten Symptome des Schlaganfalls möglich.

__________________________________________________________________

Punkte sammeln & Gutes tun
Die "DeutschlandCard" unterstützt ihren Partner, die Stiftung Deutsche Schlaganfall-Hilfe, über Spendengelder. Bereits mehr als 8,5 Millionen Teilnehmer des Bonusprogramms DeutschlandCard sammeln Punkte in teilnehmenden Geschäften. Die gesammelten Punkte können in Sach- und Erlebnisprämien eingelöst oder an gemeinnützige Organisationen in Deutschland gespendet werden.

„Zum Weltschlaganfalltag möchten wir noch einmal auf diese tolle Möglichkeit der Unterstützung der Stiftung hinweisen“, sagt Markus Lessing, Geschäftsführer der DeutschlandCard. „Das geht ganz einfach mit ein paar Klicks. Ab einem Spendenbetrag von zehn Euro wird zudem automatisch eine Spendenbescheinigung ausgestellt.“

Weitere Informationen erhalten Sie unter: www.deutschlandcard.de
__________________________________________________________________


Test: Wie hoch ist Ihr Schlaganfall-Risiko?




es

  

Bild der Frau Diät-Video der Woche: Ständiges Hungern bringt nichts!

  • Bild der Frau Diät-Video der Woche: Ständiges Hungern bringt nichts!
  • Bild der Frau Diät-Video der Woche: Kalorienarmer Kuchengenuss
Veröffentlicht von der Menschen & Leben-Redaktion
am 29/10/2011

Diese Seite bewerten: 


Bubbleshooter

Gönnen Sie sich mal wieder eine entspannte Spiel-Pause. Spielen Sie mit und lassen Sie all die bunten Blubberblasen verschwinden.

zum Bubbleshooter-Spiel

Foren mit Expertenrat

Wolfgang Büser
Recht: Geld, Rente, Steuern


Dr. Susanne Elsner
Haustiere


Dr. Frauke Höllering
Beziehung & Ehe
Liebe & Sexualität

Test

BMI-Rechner
Ihr Geschlecht : Männlich Weiblich
Ihr Gewicht : in Kg
Ihre Größe : in cm
Ihr Alter :

Spiel mit Köpfchen

Spielen Sie eine Partie Sudoku in verschiedenen Schwierigkeitsstufen!

zum Spiel

Facebook

Meistgesuchte Begriffe

Bastelideen  Fenster putzen  Liebesspiele Cholesterin senken Verführungstipps Besenreiser 
® Bild der Frau 2014