« 

Freund ist spielsüchtig

 

Vor kurzem bin ich zu meinem Freund nach Köln gezogen (wir sind seit insgesamt zwei Jahren zusammen), da ich zum Wintersemester dort studieren möchte. Leider klappt das Zusammenleben mal gar nicht.
Er hat vor einigen Monaten seine Ausbildungsstelle verloren und vergeudet seitdem seine Zeit nur noch vor dem PC mit einem Computerspiel (World of Warcraft).
Wir führen gar keine richtige Beziehung mehr, weil er oft den ganzen Tag (und die halbe Nacht!!) vor diesem Spiel verbringt.
Jedes Mal, wenn ich ihn darauf anspreche, dreht er vollkommen durch und faselt irgendwas von seinen Verpflichtungen im Spiel. Ich weiß nicht, wie ich ihn dazu bringen kann davon loszukommen. Verlassen will ich ihn aber nicht, da ich ihn dennoch sehr liebe, auch wenn ich momentan in seinem Leben eher einen geringeren Stellenwert einnehme. Auf Platz 1 ist ja dieses doofe Spiel. Habt ihr ähnliche Erfahrungen gemacht oder eine Idee, wie ich ihn wieder zur Vernunft bewegen kann?

LG, Yana


Winterzauber: Girlande aus Salzteig basteln - Schritt für Schritt

  • Winterzauber: Girlande aus Salzteig basteln - Schritt für Schritt
  • Blütenzauber für Naschkatzen: Essbare Blumen zum Genießen
 

Uneinsichtig

Ich habe schon oft versucht mit ihm zu sprechen und ihm von diesem Spiel los zu bekommen, aber er ist so uneinsichtig.
Jedes Mal schiebt er seine Verpflichtungen in diesem Spiel gegenüber seinen Mitspielern in den Vordergrund. Er erklärte mir, dass er in einer sehr guten Gilde (ist wohl so eine Art Gemeinschaft, wie ich es verstanden habe) spiele und sie weltweiten Erfolg hätten und er deswegen nicht einfach mal so aussetzen könne, weil ihm das seine Kollegen (mit denen er auch über so eine Art Skype kommuniziert) übel nehmen würden.
Das ist absolut unverständlich für mich. Zudem will er mich auch dazu bewegen mit dem Spielen anzufangen.
Ich glaube er steckt mittlerweile so tief drin und merkt es nicht einmal. Er verwahrlost ja auch total. Früher hat er großen Wert auf sein Äußeres gelegt und ist ins Fitnessstudio gegangen und nun läuft er mehrere Tage in den selben Klamotten rum und ernährt sich nur noch von Fast Food und Bier und hat schon mehrere Kilos zugenommen.
Eine Therapie würde er freiwillig nicht machen. Das habe ich schon versucht ihm näher zu bringen. Daraufhin ist er aber wütend geworden und hat mich beschimpft, dass ich ja spinne und keine Ahnung hätte.

Ich mache mir wirklich Sorgen um ihn, dass ihm etwas passiert, da er ja auch Diabetiker ist.
Aber eine Trennung kommt für mich nicht in Frage, da ich sehr an ihm hänge und es immer gut lief bis er nicht mit dem Spiel angefangen hat.

Letzte Nacht hat er wieder bis morgens halb sieben gespielt.

Yana

 

Uneinsichtig

von: drfraukehoellering

Das war ja mein Eindruck: Dass alles Bitten umsonst ist. Darum schlug ich ja vor, dass Sie sich zeigen lassen, wie das Spiel geht. Nicht, um selber zu spielen, sondern um besser mit ihm argumentieren zu können.
Eine Trennung sollte nur vorübergehend sein, um Druck auszuüben, wenn nichts anderes hilft. Er braucht Druck, da er offensichtlich die Kontrolle über sein Leben verliert. Welche Pistole sonst sollte man ihm auf die Brust setzen?
Ein Urlaub, wie vorgeschlagen, wäre schön, aber ich fürchte, er winkt dankend ab.

Lg, Dr. Höllering

 

Urlaub

Organisiere einen Urlaub, kann auch nur übers Wochenende sein, hauptsache raus und er hat keine Möglichkeit vor Ort das Spiel zu spielen. Zeig ihm wie toll gemeinsame Zeit sein kann, und was er dort draußen verpasst, wenn er die ganze Zeit vorm PC hockt. Keine Vorwürfe, nur die Welt zeigen, schwimmen, tanzen, am Meer spazieren gehen. So kannst du ihn vielleicht zu einer Einsicht bewegen.

 

Wow...

Ihr Freund ist nicht der Einzige, der von diesem Spiel abhängig ist; es gibt junge Leute die vorm PC ins Koma fallen weil sie zu essen und trinken vergessen. Das Spiel ist so angelegt, dass man immer besser und mächtiger wird, je mehr man spielt; das macht die Gefährlichkeit aus.
Meistens sind die Betroffenen nicht einsichtig. Lassen Sie sich von Ihrem Freund den Reiz des Spiels erklären, damit Sie wissen worüber Sie diskutieren. Dann bitten Sie ihn, nur gewisse Zeiten einzuhalten, und andere fest vereinbarte Stunden mit Ihnen zu verbringen. Bringt er das nicht fertig, trotz mehrerer Versuche, würde ich eine vorübergehende Trennung in Erwägung ziehen; dann geht es ohne Druck nicht.

Ich wünsche Ihnen Glück!

Lg, Dr. Höllering

« 
Seitenanfang

Liste der 10 vorhergehenden Diskussionen

Antworten Letzt. Beit.
  Ich fühle mich wie im Knast
von: portofino77
10
  Kennt ihr die DVD SlowSex von Diana Richardson und haltet ihr etwas von ihren Ansätzen
von: readandride
6
  Was haltet ihr von Lügen in einer Beziehung und wie reagiert ihr darauf?
von: lissabon4
12
  Trennung
von: peter1204
3
  Trennung?
von: nita3310
13
  Flirteregeln
von: lisaa112
2
  Familie und repräsentation
von: ulla771
2
  Liebe oder nicht?!
von: hai70
1
  Hausverkauf nach Scheidung..
von: boandlgrober
2
  Wie merke ich ob mein Partner Schwul ist??
von: dany300676
5
###
Top Alben

Die schönsten ...
bildderfrau.de-Team

Süßer Genuss mit ...
bildderfrau.de-Team
bildderfrau.de auf Facebook


Die auf den Internetseiten und in den Diskussionsforen von bildderfrau.de vorgestellten Produkte, Hinweise und Ratschläge stellen keine Empfehlung für einen Kauf oder eine Anwendung dar. Sie stellen lediglich unverbindliche Anregungen und Informationen dar. Wir übernehmen keine Gewähr für die Richtigkeit und Vollständigkeit der durch die Diskussionsteilnehmer und moderierenden Experten zur Verfügung eingestellten Inhalte und Beiträge. Diese Beiträge und Informationen ersetzen nicht die einzelfallbezogene Beratung durch Fachexperten, wie z.B. Ärzte, Rechtsanwälte oder Vermögensberater, etc.. Bitte beachten Sie auch den Haftungsausschluss.
® Bild der Frau 2014