« 

Kindesunterhalt

 

Ich betreue 2 Töchter (17 u. 13 Jahre alt)aus meiner vorherigen Ehe. Die 17jährige ist nun zum Vater gezogen. Ich überweise nun monatlich das Kindergeld an den Vater und er behält den Unterhalt für sie ein (seitdem wir getrennt sind, 5 Jahre, erhalte ich pro Kind 200 Euro Unterhalt). Bin ich nun der 17jährigen Tochter gegenüber unterhaltspflichtig? Ich verdiene 1.360 Euro im Monat (bin erneut verheiratet, mein Ehemann ist selber unterhaltspflichtig für 2 Söhne). Und steht mir Unterhalt von meinem Exehemann zu für die 13jährige (sein Gehalt ist höher als das meinige)zu???


 

Kindesunterhalt

Guten Morgen schmias 15,

da Sie Ihre Tochter nicht mehr betreuen, ist es zutreffend, dass Sie nunmehr Ihrer Tochter Unterhalt schulden. Entsprechend Ihres Nettoeinkommens wird dies lediglich der Mindestkindesunterhalt nach der Düsseldorfer Tabelle sein, ein aktueller Zahlbetrag von 334,00 . Da der Kindesvater jedoch in der Vergangenheit selbst nicht den Mindestunterhalt gezahlt hat und auch weiterhin für die jüngere Tochter nicht zahlt, sollten Sie hier versuchen, sich mit dem Kindesvater zu einigen, dass Sie gegenseitig keinen Kindesunterhalt geltend machen. Dann bekommen Sie zwar für Ihre jüngere Tochter auch keinen Unterhalt mehr, er macht dann aber im Gegenzug auch keinen Unterhalt für die ältere Tochter geltend.

Wenn Ihre Tochter 18 Jahre alt wird, sind Sie beide barunterhaltspflichtig. Der Bedarf der Tochter richtet sich dann nach Ihren zusammengerechneten bereinigten Nettoeinkünften. Dann können sich natürlich wieder Änderungen ergeben.

Ihre Heirat und die Unterhaltspflicht Ihres neuen Mannes gegenüber seinen Kindern ändert an Ihrer Unterhaltspflichten gegenüber Ihrer Tochter letztlich nichts.
Die Heirat ändert aber insofern etwas, als dass Sie keinen Unterhaltsanspruch mehr gegen den Kindesvater haben. Das Gesetz regelt, dass der Unterhaltsanspruch nach Wiederheirat erlischt.

Zu den Einzelheiten bezüglich des Kindesunterhalts und auch nach Volljährigkeit Ihrer Tochter sollten Sie sich jedoch einmal individuell durch eine Fachanwältin/einen Fachanwalt für Familienrecht beraten lassen.

Herzliche Grüße
Yvonne Benth

« 
Seitenanfang

Liste der 10 vorhergehenden Diskussionen

Antworten Letzt. Beit.
  Anwalt reagiert nicht
von: hanna1238
2
  Titel Rente nach Scheidung
von: rodica1943
2
  Alleiniges sorgerecht
von: maus20112
1
  Finanzielle Unterstützung in neuer Lebenssituatiion
von: sunny3812
1
  Haus
von: alexies3
1
  Umgangsrecht- darf der Vater allein entscheiden, wann und wie?
von: dinis79
1
  Unterhalt für 18 jährige Kinder
von: kicki612
1
 
von: xsxs03
1
  Mutter bezahlt kein Unterhalt
von: carol24803
4
  Unterhalt
von: campingwolke
1
###
Top Alben

Traumhaft ...
bildderfrau.de-Team

Wintermäntel & ...
bildderfrau.de-Team
bildderfrau.de auf Facebook


Die auf den Internetseiten und in den Diskussionsforen von bildderfrau.de vorgestellten Produkte, Hinweise und Ratschläge stellen keine Empfehlung für einen Kauf oder eine Anwendung dar. Sie stellen lediglich unverbindliche Anregungen und Informationen dar. Wir übernehmen keine Gewähr für die Richtigkeit und Vollständigkeit der durch die Diskussionsteilnehmer und moderierenden Experten zur Verfügung eingestellten Inhalte und Beiträge. Diese Beiträge und Informationen ersetzen nicht die einzelfallbezogene Beratung durch Fachexperten, wie z.B. Ärzte, Rechtsanwälte oder Vermögensberater, etc.. Bitte beachten Sie auch den Haftungsausschluss.
® Bild der Frau 2014