« 

Autoversicherung begleicht Schaden ohne Anforderung des polizeilichen Protokolls

 

Hallo Herr Büser,
ich benötige Ihren Rat. Mein Sohn hat beim ausparken ein Auto leicht berührt, aber es kam kein Schaden zustande. Die Polizei hat ein Protokoll aufgenommen und darin bestätigt, das die Stoßstangenhöhe unterschiedlich sind und der Schaden nicht von unserem Auto sein kann. Nun hat meine Autoversicherung laut zweier Gutachter den Schaden einfach bezahlt, ohne das Protokoll der Polizei einzusehen. Ich werde nun in der Kaskoversicherung heraufgestuft oder ich kann den Schaden zurückkaufen. Was kann ich dagengen machen? Für Ihre Hilfe vielen Dank.

Lieben Gruß
Tokio 07


Loom Bänder einfach selber machen: Anleitung

  • Loom Bänder einfach selber machen: Anleitung
  • 'DIANA': Naomi Watts als Prinzessin der Herzen
 

Autoversicherung begleicht Schaden

Hallo Herr Büser,
ich lese gerade Ihre Empfehlung bzw. Rat.
Demnach könnte jeder andere Fahrzeughalter einfach einen Schaden melden, der nicht entstanden ist,was die Polizei auch protokollarisch festgehalten hat???

Normalerweise geht ein Unfallverursacher zu seiner Versicherung und meldet einen verursachten Schaden,dann folgt zumindest eine Anhörung.
Hatte vor wenigen Tagen selbst einen Verkehrsunfall mit Blechschaden,wo ein 83J. mein PKW bei Vorfahrtsmissachtung total geschrottet hat. Personenschaden ist nicht entstanden.Lt. Polizei sollte der Verursacher zu seiner Versicherung gehen,den Schaden melden.
Sogenannte Bagatell-Schäden entpuppen sich manchmal als größere Schäden die anfänglich nicht sichtbar sind z.B. Kühler usw..
So war es auch in meinem Fall,der gr. Schaden zeigte sich erst in der Werkstatt und Gutachten.




 

Autoversicherung begleicht...

von: wolfgangbueser

Natürlich kann NICHT jeder... Das NICHT fehlte leider in der ersten Antwort - was sich aus dem restlichen Text leicht erschließen ließ. Tut uns leid, dass wir Sie "verwirrt" haben...


 

Autoversicherung begleicht

von: skaramusch

Hallo Herr Büser,
schnell kann sich ein Fehler einschleichen, der aber später evtl. große Folgen hat.Versicherung suchen nicht selten das Haar in der Suppe, insbesondere - wenn es um die Begleichung von Unfallschäden geht.

Dank Ihres Einsatzes,der nicht selbstverständlich ist, wurde schon vielen Menschen geholfen.

MfG.


 

Autoversicherung begleicht Schaden

von: wolfgangbueser

Natürlich kann "einfach jeder andere Fahrzeughalter..." - wo käem wir dah hin...? Aber: Lesen Sie noch einmal die Zeilen der fragenden Leserin nach: Sie schrieb von "zwei Gutachten" - glauben Sie, dass dies ohne "Beteiligung" der versicherten Autofahrerin geschehen ist?


 

Autoversicherung begleicht Schaden ohne.....

Hat der Sohn die Versicherung überhaupt informiert,um einen angeblichen Schaden zu melden? Normalerweise geht ein Unfallverursacher zu seiner Versicherung und meldet einen Schaden,falls er einen verursacht hat. Polizei hat ein Protokoll aufgenommen,hier müsste dann unter Beteiligte Ordn.-Nr. 1 stehen - dies wäre dein Sohn, unter 02 wäre der angeblich Geschädigte.
Bei geringe Schadenshöhe wäre hätte die Polizei ein Verwarnungsgeld genommen,ist auch nicht geschehen?
Unten in dem Polizei-Protokoll wäre dann anhand der Skizze der Schaden festgehalten worden mit Vermerk der Pol.-Kennz. beider PKW.
Die Versicherung hätte deinen Sohn anhören müssen und evtl. einen Fragebogen zustellen müssen,um sich aus seiner Warte den Hergang schildern zu lassen.
Also auf zur Versicherung und Widerspruch gegen die Hochstufung einlegen.
Pol.-Portokoll mitnehmen.
Ich sehe hier ein Fehlverhalten der Versicherung, dass man hier ohne Anhörung des Beteiligten eine Schadensregulierung vorgenommen hat.
Notfalls einen Anwalt beauftragen.


 

Autoversicherung begleicht Schaden...

Es ist leider so, dass die Kfz-Haftpflichtversicherungen berechtigt sind, gemeldete Schäden zu regulieren, ohne dass Versicherten dies gewünscht haben. Das geschieht insbesondere bei Fällen, in denen es nicht um hohe Schadensummen geht - wegen der "Verwaltungsvereinfachung"...

Sie haben vermutlich aber das Recht, wie Sie selbst schon anmerken, den Schaden "zurück zu kaufen"...


« 
Seitenanfang

Liste der 10 vorhergehenden Diskussionen

Antworten Letzt. Beit.
 
von: urselfrankreich
0
  Sittenwidrige Bankgeschäfte
von: snack1000
1
  Wer erbt
von: bokawi
3
  Krankengeld
von: witti08
7
  Riester-Förderung
von: zwilling1959
2
  Ab wann muss man für die Pflege der Schwiergermutte aufkommen, bzwbei welchem Einkommem oder vermöge
von: peter1096
1
  Ich weiß nicht wie es weiter gehen soll????
von: gitta53
5
  Hörminderung=Schwerbehinderung
von: schmusekatze49
1
 
von: strittmatter
0
  Betriebsrente
von: juliskam1
1
###
Top Profile

bloodwingedangel

bildderfrau.de-Team
bildderfrau.de auf Facebook


Die auf den Internetseiten und in den Diskussionsforen von bildderfrau.de vorgestellten Produkte, Hinweise und Ratschläge stellen keine Empfehlung für einen Kauf oder eine Anwendung dar. Sie stellen lediglich unverbindliche Anregungen und Informationen dar. Wir übernehmen keine Gewähr für die Richtigkeit und Vollständigkeit der durch die Diskussionsteilnehmer und moderierenden Experten zur Verfügung eingestellten Inhalte und Beiträge. Diese Beiträge und Informationen ersetzen nicht die einzelfallbezogene Beratung durch Fachexperten, wie z.B. Ärzte, Rechtsanwälte oder Vermögensberater, etc.. Bitte beachten Sie auch den Haftungsausschluss.
® Bild der Frau 2014