« 

Mutter gesetzlich Kinder privat versichert, wer zahlt KUR?

 

Hallo,

mein Psychologe und auch meine Hautärztin haben mir eine Kur sehr nah gelegt. Diese kann ich aber nur mit meinen Kindern antreten, da eine Trennung unmöglich ist. Da ich gesetzlich versichert bin und meine Kinder privat, weiß ich nicht wer die Kosten für die Kinder die nur Begleitkinder sind, zahlen sollte. Mir wurde bei meiner Krankenkasse gesagt, ich muss das aus eigener Tasche zahlen aber das sind dann ca 150 Euro am Tag, das bezahlen wir eben mal nicht aus der Portokasse. Weiter gab man mir die Info wenn mein Mann bei einer anderen gesetzlichen Krankenkasse wäre würde meine Krankenkasse die Kosten tragen. Was für mich unlogisch erscheint??!! Ich war zu einem Informationsnachmittag, bei dem Mütter mit bis zu 5 Kindern eine Kur genehmigt bekommen, nur weil die Kinder mit in der gesetzlichen Familienversicherung sind, das finde ich ungerecht.
Ich würde mich freuen wenn Sie mir helfen können, oder Tips geben können wie ich die Kosten für meine Kinder erstattet bekommen kann.
Vielen vielen Dank
Miriam


Schritt für Schritt: Kreative Weihnachtskarten selber basteln

  • Schritt für Schritt: Kreative Weihnachtskarten selber basteln
  • Geschenkanhänger selber basteln: So geht's ganz leicht!
 

AW: Wer zahlt KUR / Kinder

Hallo Miriam,

die Frage ist nicht ganz einfach zu beantworten. Denn es ist ein entscheidender Unterschied, ob es sich um eine stationäre Rehabilitation handelt (also eine Kur nach einer OP oder langer Krankheit) oder um eine Mutter-Kind-Kur. Bei letzterer ist auch noch entscheidend, ob die Kinder krank oder gesund sind. Denn unter gewissen Umständen kann sehrwohl die Krankenkasse für die Begleitung der Kinder aufkommen.

Über eine kurze Antwort würde ich mich freuen.

Liebe Grüße,

Reinhild Haacker

 

Werzahlt Kur/Kinder

von: miriam6178

Guten Abend,

danke für die schnelle Antwort. Das ist eine Mutter Kind Kur, die mir mein Psychologe nahegelegt hat. Also keine Reha nach einer Krankheit oder Operation.
Meine beiden Töchter sind gesund, sie sind "nur" Begleitkinder, auch hinsichtlich einer Mutter-Kind Interaktion.

Vielen Dank und
viele Grüße

Miriam

 

Uneinheitliche Regelung

von: reinhildhaacker

Hallo Miriam,

die Krankenkassen verfahren in diesem Fall sehr unterschiedlich. Überwiegend werden die Kosten für privat versicherte Begleitkinder nicht übernommen. Denn anders als bei vielen anderen Leistungen gibt es dafür keine gesetzliche Regelung, die für alle Kassen gleichermaßen gelten würde. Zum Beispiel zahlt die DAK-Gesundheit für gesunde, privat versicherte Begleitkinder täglich maximal 42 Euro. Das wären die Kosten, die die Kasse auch übernehmen würde, wenn die Kinder nicht mit zur Kur fahren würden und eine Haushaltshilfe für die Kinder organisiert werden müsste. Als familienfreundliche Krankenkasse bieten wir dies unseren Mitgliedern an.

Eventuell sprechen Sie nochmal mit Ihrer Krankenkasse, inwieweit die Kosten über eine Haushaltshilfe abgedeckt werden können. Denn dafür gibt es durchaus eine gesetzliche Grundlage. (SGB V 38
http://www.sozialgesetzbuch-sgb.de/sgbv/38.html )

Liebe Grüße,

Reinhild Haacker

« 
Seitenanfang

Liste der 10 vorhergehenden Diskussionen

Antworten Letzt. Beit.
  Kostenübernahme bei Schweißdrüsenentfernung
von: opelgt2
3
  Titel
von: ineschwamberger
1
  Titel
von: lilly200691
2
  Muss die Krankenkasse nach zwei Kuren die Zeit verlängern bis zur Aussteuerung
von: danuta311
1
  Krankenkasse
von: heide31
8
  Mtl. Krankenkassenbeitrag
von: isolde1946
2
  Frage an Wolfgang Büser
von: sommer164
2
  Probleme mit der Krankenkasse
von: tina3851
2
  DAK-Kostenerstattung
von: didifroh
1
  Krankenkasse
von: thami69
8
###
Top Alben

Allerhand à la ...
julinda9

Wäsche für jede ...
bildderfrau.de-Team
bildderfrau.de auf Facebook


Die auf den Internetseiten und in den Diskussionsforen von bildderfrau.de vorgestellten Produkte, Hinweise und Ratschläge stellen keine Empfehlung für einen Kauf oder eine Anwendung dar. Sie stellen lediglich unverbindliche Anregungen und Informationen dar. Wir übernehmen keine Gewähr für die Richtigkeit und Vollständigkeit der durch die Diskussionsteilnehmer und moderierenden Experten zur Verfügung eingestellten Inhalte und Beiträge. Diese Beiträge und Informationen ersetzen nicht die einzelfallbezogene Beratung durch Fachexperten, wie z.B. Ärzte, Rechtsanwälte oder Vermögensberater, etc.. Bitte beachten Sie auch den Haftungsausschluss.
® Bild der Frau 2014