« 

Prüfungsbescheid ?

 

Mein Sohn (20) hat den Prüfungsbescheid: "Bachelorprüfung endgütlig nicht bestanden" erhalten. Er war psychisch krank, verfolgte sein Studium daher nichti und hat uns aufgrund seiner Ängste nichts erzählt. Wie sollte man mit der Situation vorgehen? Sollte man klagen ?


Video: BILD der FRAU-Redakteure wagen Sport-Trends für Mutige

  • Video: BILD der FRAU-Redakteure wagen Sport-Trends für Mutige
  • Winterzauber: Girlande aus Salzteig basteln - Schritt für Schritt
 

Studiendekanat

In der Regel gibt es in jeder Uni ein Studiendekanat, was für Förmlichkeiten des Studiums zuständig ist. Ich würde mich zu aller erst an diese wenden, die lassen meist sehr gerne mit sich reden. Einfach mal die Situation beschreiben und nachfragen, was man da machen kann, ob es möglich ist auch nachträglich noch Atteste etc. bei der Prüfungsbehörde oder so einzureichen. Viel Erfolg!


« 
Seitenanfang

Liste der 10 vorhergehenden Diskussionen

Antworten Letzt. Beit.
  Ist dieses Nachzahlung an Krankenkasse rechtens =
von: hans2306
1
 
von: mysterien
0
  Ausbildung verloren, eigene wohnung anspruch auf Hartz 4?
von: lexagirl1
1
 
von: rosenbluete15
0
  Fragen zum Mietvertrag
von: tanja12121
2
  Ein wichtiger Tip an alle, die bei Facebook gemeldet sind....
von: gabriele188
1
  Sondernutzungsrecht
von: anna49104
1
  Eigendedarf nach kurzer Mietzeit
von: harald2008
2
  Handy
von: anna49104
3
  Titel
von: holgi09
1
###
Top Alben

Rote Haare: Die ...
bildderfrau.de-Team

Meine kleine Welt
mika1949
bildderfrau.de auf Facebook


Die auf den Internetseiten und in den Diskussionsforen von bildderfrau.de vorgestellten Produkte, Hinweise und Ratschläge stellen keine Empfehlung für einen Kauf oder eine Anwendung dar. Sie stellen lediglich unverbindliche Anregungen und Informationen dar. Wir übernehmen keine Gewähr für die Richtigkeit und Vollständigkeit der durch die Diskussionsteilnehmer und moderierenden Experten zur Verfügung eingestellten Inhalte und Beiträge. Diese Beiträge und Informationen ersetzen nicht die einzelfallbezogene Beratung durch Fachexperten, wie z.B. Ärzte, Rechtsanwälte oder Vermögensberater, etc.. Bitte beachten Sie auch den Haftungsausschluss.
® Bild der Frau 2014