« 

Discolärm

 

Erstmal vielen Dank Herr Büser, dass Sie mir heute mittag so geduldig zugehört haben.
Vielleicht kann uns aber auch Ihre Redaktion oder auch andere Forenteilnehmer bei unserem Problem hilfreich zur Seite stehen.
Daher möchte ich hier nochmal das Problem kurz darstellen:

Wir wohnen in einem kleinen Dorf in der Nähe von Schwerin. Hier gibt es einen Badesee, der ca. 1500 Meter Luftlinie entfernt ist.
Dort finden seit Jahren 3 4 mal pro Jahr sog. OPEN_AIR_DISCOS statt.
D.h. in 3 bis 4 großen Zelten bietet ein kommerzielles Unternehmen, das solche Events an verschiedenen Orten in M-V anbietet, zeitgleich mehrere Musikrichtungen parallel an. Oldies, Techno, House, Trance etc.
Diese Veranstaltungen finden i.d.R. von Samstagabend 22:00 Uhr bis Sonntagmorgen 6:00 Uhr statt.
Anzahl der Gäste: mehrere Hundert
Von der eigentlichen Musik hören wir meist nicht allzu viel, aber selbst im Haus können wir den durchdringenden Bässen nirgendwo entgehen.
Wir hatten uns schon mehrfach an die Gemeinde- und Amtsverwaltung gewandt, die aber keine Handlungsmöglichkeit bzw. notwendigkeit sieht.
Auch hatten wir schon 2 x einen Messtrupp des Landesamtes für Umwelt und Natur hier.
Die Messungen ergeben aber leider nur Messwerte unterhalb der nach der Freizeitlärmrichtlinie erlaubten Pegel-Werte.
Diese Richtlinie befasst sich aber auch nur mit dem sog. hörbaren Lärm nach DEZIBEL-A.
Die Bässe werden davon kaum erfasst und sind nun ja auch nicht so laut, aber trotzdem ein absoluter Schlafkiller. Es helfen keine Ohrstöpsel noch sonstige Maßnahmen, da die Schwingungen durch und durch gehen und gerade in einer sonst nachts sehr ruhigen Gegend besonders störend empfunden werden.
Was können wir noch tun? Die zuständige Verwaltung ist entweder auf diesem Ohr bereits taub oder tatsächlich nicht in der Lage diese Veranstaltungen zu unterbinden.


Nachgefragt: Ist Sex in der Schwangerschaft ein Problem?

  • Nachgefragt: Ist Sex in der Schwangerschaft ein Problem?
  • Nachgefragt: Ungewollt schwanger - was nun?
 

Musik wird oft nicht schön gefunden,

Musik wird oft nicht schön gefunden,
Weil sie stets mit Geräusch verbunden (W.Busch)
Nur 3-4 mal im Jahr? Das ist dann ja wirklich nicht oft! Also entweder sich selbst irgendwo ein schönes Wochenende gönnen oder . . . mitfeiern!


 

Diese (sorry) doofe Antwort

von: haarstudio1

habe ich schon so oft gehört.

Mitfeiern fällt aus folgenden Gründen aus:
1. Das Publikum dort ist lockere 20-30 jahre jünger als wir
2. Da man bis um 6/7 Uhr morgens von der Musik zugedröhnt wird, bräuchte man vorher gar nicht nach Hause zu gehen und um diese 6 Stunden durchzuhalten müssten wir schon einige (illegale) Pillen einwerfen

Irgendwo ein schönes Wochenende machen wir uns schon seit mehreren Jahren zwangsweise. Das bedeutet aber 3-4 mal pro Jahr Hotelzimmer plus Fahrtkosten (also pro WE locker 150-200 EURO) nur weil (sorry) ein paar Idi...n ihren Spass haben wollen.

Das ist KEINE LÖSUNG.


« 
Seitenanfang

Liste der 10 vorhergehenden Diskussionen

Antworten Letzt. Beit.
  Wie berechne ich die qm
von: anna49104
2
  Kündigung zum 15. oder zum Ende des Monats?
von: hrubische
2
  Nebenkostenabrechnung an Mieter
von: tiffyh
2
  ALG II (Hartz 4)
von: rotgrobi13
1
  Finanzielle Unterstützung für Oma
von: kubiberkay
1
  Vollgemülltes Nebengebäude
von: mahadschkula
2
 
von: tina11007
0
 
von: kicki612
0
 
von: kuckuck65
0
  Kündigung in der probezeit trotz Schwangerschaft
von: muzel88
1
###
Top Profile

coolpinky

bildderfrau.de-Team
bildderfrau.de auf Facebook


Die auf den Internetseiten und in den Diskussionsforen von bildderfrau.de vorgestellten Produkte, Hinweise und Ratschläge stellen keine Empfehlung für einen Kauf oder eine Anwendung dar. Sie stellen lediglich unverbindliche Anregungen und Informationen dar. Wir übernehmen keine Gewähr für die Richtigkeit und Vollständigkeit der durch die Diskussionsteilnehmer und moderierenden Experten zur Verfügung eingestellten Inhalte und Beiträge. Diese Beiträge und Informationen ersetzen nicht die einzelfallbezogene Beratung durch Fachexperten, wie z.B. Ärzte, Rechtsanwälte oder Vermögensberater, etc.. Bitte beachten Sie auch den Haftungsausschluss.
® Bild der Frau 2014