« 

Nützliche Idiotin im Haus der Tochter/des Schwiegersohnes

 

Hallo, wer hat die gleichen Erfahrungen gemacht? Als meine Beiden
ein Haus kaufen wollten haben sie mich gefragt, ob ich als Mieterin
dort mithinziehen möchte. Klar dachte ich, besser mein Mädel bekommt
die Miete als jemand anders.
Mittlerweile komme ich mir aber wie die billige Haushälterin/Hunde-
sitterin etc. vor. Muss selbst nach vor 2 Jahren schwerer Bandscheiben-OP
und jetziger Schulter-OP alles alleine machen (weil meine Tochter
berufstätig voll ausgelastet ist und durch meinen faulen Schwiegersohn
auch hier im Haus noch alles erledigen muss).
Es wird nicht einmal gefragt wie es mir denn jetzt so geht. Ich funktioniere
ja! Mittlerweile habe ich einfach nur noch das Gefühl auch zu stören
wenn ich den Beiden denn dann mal im Garten bzw. Haus über den
Weg laufe. Bügeln etc. darf ich auch, im Garten helfen auch, aber bekomme gesagt "ja Du benutzt ja "unseren" Garten auch, dann kannst
Du Dich da auch um die Hünde kümmern. Obwohl ein Gartenanteil
steht auch bei mir im Mietvertrag. Ich versuche immer (Waschraum/
Trockenraum/Treppenhaus etc) in Ordnung zu halten und es wird
alles wieder ruck-zuck in Unordnung gebracht. Wenn ich dann mal was
sage heisst es von meinem Schwiegersohn "ja mache ich" aber ich muss
es dann zig-mal sagen, bis es überhaupt oder gar nicht gemacht wird.
Ich bin nicht dieser Typ und kann so nicht leben. Aber ein Auszug hier
wäre auch das Ende meiner Beziehung zu meiner Tochter weil ich hier
einfach ersticke. Hatte jemand auch dieses Problem und wie ist sie/er
da herausgekommen? Auch wohnen wir jetzt 35 km entfernt von meiner
früheren Heimat und Leute hier kennenzulernen ist schier unmöglich.
Ich telefoniere viel, gehe viel mit meinem Hund spazieren, aber
hier im Haus komme ich mir nur noch wie eine nützliche Idiotin vor.


Loom Bänder einfach selber machen: Anleitung

  • Loom Bänder einfach selber machen: Anleitung
  • 'DIANA': Naomi Watts als Prinzessin der Herzen
 

Ausziehen!

Ich würde umgehend die Notbremse ziehen und weggehen. Das geht nicht gut, Mutter und Tochter auf lange Sicht unter einem Dach. Die Beziehung zu deiner Tochter ist ja ohnehin schon kaputt, wie sich das anhört.
Bevor du erstickst: Mach dir Luft!
Schau mal <a ="http://www.urbia.de/archiv/forum/th-1830002/Oma-ins-Haus-holen-Zwei-Generationen-unter-einem-Dach.html" target="_blank">hier </a>
rein, das Problem scheinen viele zu haben.

Viele Grüße!!


 

Gespräche

von: chicolini

Meine Tochter hat einfach nicht mehr mit mir
gesprochen. Auf meine Frage warum bekam ich
keine Antwort.
Ich bin also ausgezogen ohne zu wissen warum.
Ich habe meinen Hund und meine Katze mitgenommen. Wohne 6 km entfernt von meiner
Tochter und habe es hier sehr nett ange-
troffen. Habe in den 2 Monaten viele neue
Leute - mit Hund - kennengelernt und habe
auch einen Rechtsbeistand im Freundeskreis.
Meine Gesundheit lässt natürlich zu wünschen
übrig, aber ansonsten muss ich nach vorne
sehen. Meine Tochter fehlt mir natürlich.
Aber das hat sie dort im Haus auch schon.
Da muss ich nun durch. Danke.


 

Du musst Grenzen setzen

Da haben die Beiden aber auch eine Dumme gefunden. Entschuldige die deutlichen Worte aber was man mit sich machen lässt. Du machst und tust und die beiden sind immer noch unzufrieden. Dann lass es doch einfach sein. Wird eine Weile dauern und sicher auch noch auf das eine oder andere Wort es Mißbehagen stossen, aber du allein entscheidest was du machst und was nicht. In einem "normalen" Mietverhältnis würdest du doch auch entscheiden was du machst und was dein Vermieter machen muss. Wenn ein normaler Mietvertrag da ist, du Miete zahlst dann ist doch alles in Ordnung. Du musst nicht putzen, du musst nicht die Hunde hüten und du kannst auch den Garten ohne Gegenleistung benutzen. Lass dir doch kein schlechtes Gewissen einreden. Sag den beiden mal klar und deutlich was du nicht willst und wenn es kein Einsehen gibt, zieh aus und such dir was anderes. Du hast auch nur ein Leben und Putzfrauen werden in Deutschland bezahlt sonst ist es "Schwarzarbeit".
Viel Kraft für Dich.


 

Nützliche Idiotin

von: chicolini

Ja, die Kraft werde ich brauchen. Ich bin
nämlich ausgezogen, während ihres Urlaubs.
Da Beide nicht mehr mit mir gesprochen haben,
habe ich diese Zeit genutzt.
Nun kommt die Anwaltszeit, weil ja nie von
einer Kündigung gesprochen wurde. Nee, ist klar. In diesem Sinne ...


 

Generationenwohnen

von: sunmoonstar8

Ich habe auch mal mit meinen Eltern in einem Generationenhaus gewohnt. Ich bin jetzt 29 und habe eine 8 und eine 3 Jährige Tochter und mein Mann brachte eine 4 Jährige Tochter und einen 2 Jährigen Sohn mit. Da hörte es mit dem Generationenwohnen auch auf, weil meine Eltern sich zum einen in alles einmischen wollten aber zum anderen nicht helfen wollten wenn ich Hilfe benötigte.

Es ist besser wenn jeder für sich sein eigenes Reich hat. Und jetzt verstehen wir uns auch wieder und besuchen uns.

Ist das bei Ihnen auch jetzt besser?


 

Generationen

von: chicolini

Da liegt der Unterschied. Ich habe mich nicht
eingemischt, habe sie leben lassen. Ich habe
geholfen, bin aber dann selbst im Stich ge-
lassen worden. Als Mutter.
Wir haben jetzt gar keinen Kontakt mehr,
aber den gab es ja im Haus auch nicht mehr.
Traurigerweise habe ich meine Tochter verloren. Warum auch immer. Danke.


 

Generationen

von: sunmoonstar8

Das ist schade Bei uns ist es dannach bessser geworden, aber vielleicht brauchen Sie beide jetzt erst eine Auszeit für sich und kommen dann auch wieder zueinander und alles wird wieder gut!?
Sie wohnen 6 km voneinander? Das ist nicht weit, da werden Sie sich doch früher oder später einmal über den Weg laufen.
Wissen Sie denn über Dritte, wie es Ihrer Tochter nun geht? Haben Sie auch Enkel von Ihrer Tochter?


 

Generationen

von: chicolini

Wir wären uns fast letzte Woche bei meiner
Ärztin über den Weg gelaufen. Ihr Wagen
stand eine Stunde nach mir da.
Nein, Oma bin ich noch nicht geworden.
In diesem Sinne ... Danke.


 

Generationen

von: sunmoonstar8

Ui das war dann wohl knapp. Und wie werden Sie reagieren, wenn Sie sich mal treffen?


 

Generationen

von: chicolini

Wenn es nach mir gehen würde, würde ich
meine Tochter in den Arm nehmen und drücken.
Aber ich weis das sie stur sein kann und
man wird den Moment abwarten müssen und
spontan entscheiden.


 

Wie gehts nach 2 Monaten?

von: sunmoonstar80

Hallo, Sie haben das letze Mal vor über 2 Monaten hier gepostet. Wie geht es Ihnen heute? Sie schrieben was von einem Rechtsstreit, haben Sie diesen mittlerweile hinter sich? Wie ist der Kontakt heute zu Ihrer Tochter? LG aus Berlin


 

Nach 2 Monaten

von: chicolini

Warum kam mir heute morgen im Bett schon der
Gedanke, jetzt müsste doch bald wieder eine
Mail kommen ???
Ich muss feststellen, dass die Berliner
sehr "wissbegierig" sind.
Wie der Kontakt zu "meiner Tochter" ist,
wisst Ihr Beide wohl am Besten!


 

Antwort

von: sunmoonstar80

Entschuldigung haben Sie auf meinen Beitrag geantwortet? Ich habe im August unter dem Namen Sunmoonstar8 geschrieben und wollte nicht wissbegierig sein, sondern nur fragen, wie sich Ihre Situation nach 2 Monaten entwickelt hat!? Ihre Antwort finde ich etwas befremdlich aber anscheinend hat sich das Thema für Sie erledigt. Dann wünsche ich Ihnen noch einen schönen Sonntag aus Berlin


 

Nützliche Idiotin

Wenn du es Dir leisten kannst. Nimm Dir eine neue Wohnung. Mehr ist dazu nicht zu sagen. Solange Du alle machst nimmt Deine Tochte Dich nicht ernst. Wahrscheinlich wird sie es sich überlegen wenn Du ernst machst mit dem Ausziehen und der Schwiegersohn auch.
Suche Dir einen Bekanntenkreis evtl im Sportverein. Alles Gute.


 

Nützliche Idiotin

von: chicolini

Hallo Kleeblatt 331. Ich bin dabei mir eine
Wohnung zu suchen. Ich brauche mir keinen
Bekanntenkreis zu suchen, ich habe einen.
Muss nur was finden wo ich meine Katze und
meinen Hund auch mitnehmen kann.
Danke für Deine netten Zeilen.


 

Nützliche Idiotin

von: chicolini

Nachdem meine Tochter mit mir nur noch das
Nötigste geredet hat und das seit einem
3/4tel Jahr bin ich vor 2 Wochen ausgezogen.
Ich habe eine sehr schöne Wohnung mit Hund
und Katze bekommen. Aber was nützt die
schönste Wohnung wenn man die Tochter verloren hat und noch nicht einmal den
Grund dafür gesagt bekommen hat.
Das ich unendlich traurig bin ist wohl
zu verstehen. Danke.


 

Nützliche Idiotin

von: chicolini

Nachdem mich meine Tochter so "übersehen" hat, habe ich die Gelegenheit beim Schopf
genommen auszuziehen, als sie in Urlaub
waren. So brauchte ich von ihr und den Hunden keinen schmerzlichen Abschied noch
persönlich zu haben. Es hat mir weh genug
getan. Ich habe meiner Tochter einen Brief
hinterlassen und wenn sie mich irgendwann
noch einmal vermissen sollte, wird sie die
Intelligenz haben mich zu finden. Ausserdem
habe ich ja meine Handy-Nr. noch und auch
meine E-Mail. Ich bin in eine andere Ecke
gezogen, wo ich nicht täglich am Haus vorbei
muss, weil ich habe genug unter der Situation gelitten. Nur durch ganz viele
gute Freunde, meiner Krankentherapeutin und
meiner Ärztin bin ich überhaupt so glimpflich
aus der ganzen Situation herausgegangen,
sonst hätte ich wahrscheinlich aufgegeben,
weil meine Tochter ist das Wertvollste was
ich je gehabt habe. Schönen Sonntag noch.


 

Nützliche Idiotin

von: chicolini

Liebe(r) brownie99, warum schleicht sich bei
mir seit der 1. Nachricht das Gefühl ein,
dass der Absender mein Schwiegersohn ist?
Und unter der ehemaligen leserin 1978 meine
Tochter? Also solltet ihr es sein, lasst
mich doch einfach endlich in Ruhe leben,
denn ihr wisst ja ob sich wer, wo, was,
gemeldet hat. Ich habe 2 schwere Gelenk-OP's
hinter mir, keine Gehirn-OP! Sollten es doch
Fremdleser sein, bitte ich um Entschuldigung.
Aber das glaube ich eher weniger.


 

Nützliche Idiotin

von: chicolini

Sollten Sie wirklich eine Fremdperson sein,
sind Sie mir nicht zu nahe getreten. Aller-
dings macht es mich schon stutzig, dass Sie
auch um diese Tageszeit am Computer sind und
sofort antworten können, denn das passt
eben "genau" zu meinem Schwiegersohn. Und da
Ihre Fragen zu dem Zeitpunkt kommen wo meine
Beiden wissen wollen "wie ich handle etc."
liegt es nahe, dass hinter den Mails die
Beiden stecken. Deshab - nicht böse sein -
werde ich hiermit die Diskussion beenden.


 

Keine Antwort

von: chicolini

Hallo Leserin 1978. Ich weis zwar nicht,
warum Sie so hinter einer Antwort her sind,
aber Fakt ist, dass ich - um auf Ihre Nachricht vom 07.03. zu antworten - meine
Ansichten nicht bei meiner Tochter durch-
setzen wollte, sondern ich wollte nur auch
noch mal als "Mutti" wahrgenommen werden und
nicht nur als eine "Person die ja sowieso
immer für alles da ist". Wie ich auch meinem
Schwiegersohn sagte, sie lieben sich, aber
deshalb muss ich ihn ja schliesslich nicht
lieben. Meine Tochter hat zu meinen Partnern
auch immer ihre Meinung gesagt und auch ihnen direkt und das war auch nicht ohne.
Warum darf ich dann meine Meinung nicht
äussern??? Sie hat ihn geheiratet und ich
habe - wie es sich bei den Brauteltern -
gehört ihr das Kleid sowie die Schuhe als
auch noch ein gemeinsames Hochzeitsgeschenk
gemacht, obwohl ich damals aus Krankheits-
gründen schon finanziell schlecht da stand.
Das habe ich bestimmt nicht gemacht, weil
ich ihren Mann so scheisse fand. Sie hat
sich für ihn entschieden und das sollte sie
ja auch. Das sie sich nicht "nur" für ihre
Mama interessiert habe ich auch nicht er-
wartet, aber mal ein Danke Mutti oder eine
Umarmung oder nur mal eine Stunde bei mir
in der Wohnung in 1 1/2 Jahren kann man ja
wohl als Mama mal erwarten.
Und als sie dann ab ca. Okt. 2011 auch
den telefonischen Kontakt, Mails u.a.
abbrach habe ich ihr auch die Möglichkeit
zu einem persönlichen Gespräch mit mir
im März gegeben. Aber sie sagte ja nichts
dazu ausser "Du arbeitest ja nicht mehr,
was soll ich Dich anrufen". Ja bin ich
denn schon tot oder was. Was hat das
eine mit dem anderen zu tun.
Ende März sagte sie mir dann, sie wäre
so geworden weil "ich" mich nicht mehr
für ihr Leben interessiere. Das konnte
ich auch nicht, da sie den Kontakt seit
letztes Jahr schon abgebrochen hatte.
Ich dachte damals noch es wäre deshalb,
weil sie in eine neue Abteilung gewechselt
hatte und viel Neues zu lernen hatte.
Aber da hatte ich mich geirrt.
Um auf Ihre heutige Nachricht zu antworten: Mein Schwiegersohn hat mir
gesagt, dass "meine Tochter" sich mit
ihrer Art "vor mir schützen müsse". Das
mir da alle Sicherungen durchgegangen
sind ist wohl jedem verständlich.
Ich habe letzte Woche eine schwere Nieren-
kolik erlitten und meine Ärztin riet mir
dringend, auf mich aufzupassen. Es könne
nicht so weitergehen. Mein Körper kann
nicht noch mehr Schmerzmittel wegstecken.
Ich muss mir jetzt eine neue Wohnung
suchen (mein 4. Umzug in 6 Jahren)damit
meine Tochter wieder "sicher" vor mir ist!
Das ist aber mit Hund und Katze nicht
so leicht. Ich habe meine Tocher,das Liebste und
Beste was ich je in meinem Leben hatte,
verloren und das tut unendlich weh.
Ich habe mal gedacht für meine Tochter
würde eine Welt zusammenbrechen wenn kein
Kontakt mehr zwischen uns wäre, aber das
tut sie nicht. Sie übersieht mich einfach.Meine Tochter wird in
meinem Herzen immer meine Tochter bleiben
und da wird sich auch nichts dran ändern.
Dafür liebe ich sie viel zu sehr.
Mit meiner unendlichen Traurigkeit muss
ich jetzt selbst fertig werden.
Ich hoffe, das war Antwort genug.



« 
Weitere Antwortseiten: 12
Seitenanfang

Liste der 10 vorhergehenden Diskussionen

Antworten Letzt. Beit.
  Eifersüchtige (erwachsende) Kinder des Partners
von: tifany410
9
 
von: franziska222
0
  Freund der Tochter inakzeptabel
von: schmusilein1966
4
  Schlechte Mutter/Oma
von: oma321
4
  Weihnachtsplanung
von: kirsteniwami
5
  Meine Tochter wurde geschlagen
von: kicki612
5
  Ist Abtreibung Mord?
von: ulrich505
4
  Lamy abc
von: schmetterling511
1
  Kleine Löcher in T-Shirt u. ä.
von: kiesele
6
  Die Wahl: die Kinder oder Liebhaber?
von: vezhani
2
###
Top Alben

Die schönsten ...
bildderfrau.de-Team

Neue Fotos
chrissi2444
bildderfrau.de auf Facebook


Die auf den Internetseiten und in den Diskussionsforen von bildderfrau.de vorgestellten Produkte, Hinweise und Ratschläge stellen keine Empfehlung für einen Kauf oder eine Anwendung dar. Sie stellen lediglich unverbindliche Anregungen und Informationen dar. Wir übernehmen keine Gewähr für die Richtigkeit und Vollständigkeit der durch die Diskussionsteilnehmer und moderierenden Experten zur Verfügung eingestellten Inhalte und Beiträge. Diese Beiträge und Informationen ersetzen nicht die einzelfallbezogene Beratung durch Fachexperten, wie z.B. Ärzte, Rechtsanwälte oder Vermögensberater, etc.. Bitte beachten Sie auch den Haftungsausschluss.
® Bild der Frau 2014