« 

Oma

 

Hallo Leute,
meine Oma ist schon sehr alt, aber geistig noch recht fit. Echt erstaunlich für ihr Alter. Nun machen Sich meine Eltern und ich aber Gedanken, wie es sein wird, wenn sie mal pflegebedürtig wird. Das Problem ist, dass sie weiter weg von uns wohnt. Wir wollen aber, dass sie in jeden Fall gut aufgehoben ist. habt ihr schon mal was von einer Betreuungsverfügung gehört? Habe hierzu etwas gefunden: http://www.bestattungsplanung.de/vorsorge/betreuungsverfuegung.html
Hört sich ja ganz gut an oder?
Ninifee


Loom Bänder einfach selber machen: Anleitung

  • Loom Bänder einfach selber machen: Anleitung
  • 'DIANA': Naomi Watts als Prinzessin der Herzen
 

Nicht jeder wird pflegebedürftig

Vorsorge find ich natürlich wichtig und gut. Trotzdem sollte man bedenken das nicht jeder Pflegebedürftig wird. Lasst sie ihr Leben genießen und hofft, dass sie weiter fit bleibt


 

Oma

Liebe Ninifee,
es gibt überall. z. T. sehr schöne, Senioren-Wohnanlagen in denen die alten Leute ihre separate kleine Wohnung beziehen können. Im Bedarfsfall können dort später zusätzlich Pflegeleistungen in Anspruch genommen werden. Es empfiehlt sich aber, sich dort so früh wie möglich anzumelden, da es meist lange Wartelisten gibt.
Herzliche Grüße
Kirsten Iwami


 

Oma.....hier eine Antwort dazu......

Liebe ninifee9,

habe grade gelesen, das Ihnen bisher noch niemand geantwortet hat. Vielleicht kennen sich auch die wenigsten in diesem Bereich aus.
Ist aber auch nicht schlimm. Dazu muß ich Ihnen allerdings mitteilen, das es auch noch die Möglichkeit der Ambulanten Hilfe gibt, das heißt, Ihre Oma ist in diesem Fall noch selbständiger, solange sie geistig ganz fit ist.
Eine Betreuungsverfügung ist durchaus nicht verkehrt, denn manchmal überrumpeln einen die Gerichte, wenn nicht rechtzeitig in dieser Richtung Vorsorge getragen wird.

An erster Stelle sollte immer die Familie /Freunde eingesetzt werden, danach Hilfsorganisationen und zuallerletzt Rechtsanwälte.

Außerdem sollte man auch unter Umständen mehrere Unterbetreuer einsetzen - denn nur gemeinsam ist man heutzutage stark.

Man sollte in der Regel immer eine Person seines Vertrauens nehmen. Sobald man merkt, das etwas schief läuft, umgehend die Betreuung wechseln.

Die Betreuung sollte aber auch nur dann eingesetzt werden, wenn wirklich ein Pflegefall eingetreten ist.

Sollten noch Rückfragen sein, stehe ich gerne zur Verfügung.

mit ganz liebem Gruß
Gismor


« 
Seitenanfang

Liste der 10 vorhergehenden Diskussionen

Antworten Letzt. Beit.
  Streitereien im Urlaub
von: kirsteniwami
1
  Guten Morgen alle zusammen
von: heaven153
1
  Probleme 10 Jährige Zwillinge
von: mamaute1
2
  Enkel
von: teufel501
3
  Kündigung wegen Handy-Aufladen???
von: scholetta34
6
  Taschengeld
von: uschiandfriends
7
  Die Kinder mögen "den Neuen" nicht
von: kirsteniwami
5
  "armes Scheidungskind" (?)
von: ragazzo111
8
  Eiszeit mit Vater
von: dikari73
5
  ADHS
von: sheila1960
5
###
Top Profile

bildderfrau.de-Team

gaby00713
bildderfrau.de auf Facebook


Die auf den Internetseiten und in den Diskussionsforen von bildderfrau.de vorgestellten Produkte, Hinweise und Ratschläge stellen keine Empfehlung für einen Kauf oder eine Anwendung dar. Sie stellen lediglich unverbindliche Anregungen und Informationen dar. Wir übernehmen keine Gewähr für die Richtigkeit und Vollständigkeit der durch die Diskussionsteilnehmer und moderierenden Experten zur Verfügung eingestellten Inhalte und Beiträge. Diese Beiträge und Informationen ersetzen nicht die einzelfallbezogene Beratung durch Fachexperten, wie z.B. Ärzte, Rechtsanwälte oder Vermögensberater, etc.. Bitte beachten Sie auch den Haftungsausschluss.
® Bild der Frau 2014