« 

Alter Hund

 

Liebe Frau Dr. Elsner!
Unser Cocker-Mix ist nun 16 1/2 Jahre alt.
Er hat ein schwaches Herz und bekommt ein Medikament dafür.Er sieht nicht mehr allzuviel und hört fast nichts mehr.Seit ca. 5 Monaten muß er ständig in den Garten, anscheinend ist die Blase nicht mehr so intakt.Das wäre alles nicht so schlimm, wenn die Nächte nicht wären. Seit dieser Zeit muß ich 4 bis 14 mal in der Nacht raus aus dem Bett,um den Hund in den Garten zu lassen.Bin ich nicht schnell genug, hat er schon in die Wohnung uriniert. Er ist nachts sehr unruhig,hechelt lautstark und bellt solange,bis ihn jemand rausläßt(wobei er auch tatsächlich jedesmal ein Bächlein macht).Nur geht es mir jetzt an die Gesundheit.Seit 5 Monaten habe ich keinen richtigen Schlaf mehr gefunden und weiß mir jetzt nicht mehr zu helfen.Was kann ich tun, damit die Nächte für uns alle wieder erholsam werden.Ich weiß auch nicht, ob es dem Tier richtig schlecht geht und wann die Zeit des Abschied nehmens gekommen ist.Woran erkenne ich dies?Für eine Hilfe wäre ich sehr dankbar.


Blütenzauber für Naschkatzen: Essbare Blumen zum Genießen

  • Blütenzauber für Naschkatzen: Essbare Blumen zum Genießen
  • Do It Yourself: So verschönern Sie Teller und Tassen
 

Alter Hund

Hallo Gitta, das ist eine sehr schwierige Entscheidung, die Sie am Besten gemeinsam mit dem Tierarzt Ihres Vertrauens besprechen.
Die entscheidende Frage ist, ob es noch eine Therapiemöglichkeit gibt, die Ihrem Hund und auch Ihnen eine bessere Lebensqualität geben kann? Wenn Ihr Tierarzt dies bejaht - versuchen Sie es; wenn er es verneint - nehmen Sie Abschied und lassen Sie Ihren Hund gehen. Ich fühle mit Ihnen und bin mir sicher, dass Sie die richtige Entscheidung treffen, Dr. Susanne Elsner


 

Hallo Gitta,

das klingt nicht gut.
Versuch doch mal den Urin aufzufangen und bring ihn zum Tierarzt. Der kann testen, ob die Nierenfunktion noch intakt ist.
Mein Hund fing auch mit 16 1/2 an ins Haus zu machen. Man kann es mit Medikamenten bessern, aber nicht heilen.
Meiner ließ sich auch nicht mehr auf den Arm nehmen und konnte nicht mehr richtig laufen, so dass ich den schweren Weg des Abschiedes gegangen bin. Es war nicht leicht, aber er brauchte sich nicht mehr zu quälen.
lieben Gruß Tina


 

Alter Hund

von: gitta07

Hallo Tina,
danke, für die liebe Antwort!
Ja, ich weiß, daß die Nieren nicht mehr so gut arbeiten und Probleme mit dem laufen hat er schon lange.Manchmal gehen ihm die Beine förmlich weg.Hören und sehen funktioniert fast nicht mehr.Anfassen lassen möchte er sich auch nicht, außer hin und wieder ein paar Streicheleinheiten.Das heißt, Pflege ist nicht möglich.Die letzte Nacht lief er stundenlang durch die Wohnung und durch den Garten.Er mochte sich gar nicht ins Körbchen legen.Aber am Tage freut er sich, wenn einer kommt,er frißt und trinkt und dann denke ich wieder,ob die Zeit des Abschied nehmens gekommen ist, Ich möchte auf keinen Fall, daß er sich quält.Aber woran merkt man, wann es so weit ist.Woran hast du es denn bei deinem Hund gemerkt?
Liebe Grüsse Gitta


 

Hallo Gitta,

von: tiniminki

er hat aufgehört ins haus zu machen.Er wollte nicht mehr laufen. manchmal hatte man das gefühl, dass er abwesend ist. natürlich hat er getrunken, aber kaum gefressen. er war abgemagert. Ich war mir nicht wirklich sicher, aber er tat mir leid und ich wollte dem ein Ende setzen. Die Medikamente haben sein Leben nicht verbessert und er hat sie schon lange genommen.
Nimm dir Zeit, aber vielleicht solltest du Abschied nehmen. Es wird nicht leichter diesen Schritt zu tun. Manchmal frage ich mich, ob es richtig war. Alles Gute Tina


 

Hallo Gitta,

das klingt nicht gut. Versuch doch mal den Urin aufzufangen und bring ihn zum Tierarzt. Der kann testen, ob die Nierenfunktion noch intakt ist.
Mein Hund fing auch mit 16 1/2 an ins Haus zu machen. Man kann es mit Medikamenten bessern, aber nicht heilen.
Meiner ließ sich auch nicht mehr auf den Arm nehmen und konnte nicht mehr richtig laufen, so dass ich den schweren Weg des Abschiedes gegangen bin. Es war nicht leicht, aber er brauchte sich nicht mehr zu quälen.
lieben Gruß Tina


 

Alter Hund

Hallo gitta,

ich habe auch einen Hund.

Als ich sie habe kastrieren lassen habe,habe ich vom Tierarzt ein Leibchen (zum Schutz der Wunde) gekauft.

Du könntest so ein Leibchen mit einer Art Windel bestücken.
Gegen das ellen habe ich leider keinen Rat.
Viele Grüße gerti29


 

Alter Hund

von: gitta07

Hallo Gerti!
Danke, für deine Antwort!
An eine Art Windel habe ich auch schon einmal gedacht,aber da er dickes,langes Fell hat, bin ich davon abgekommen.Zudem ist der Gesamtzustand so, daß ich nicht weiß, was ich tun soll.Ein Tierarztbesuch ist bei ihm auch immer sehr problematisch,so daß der Tierarzt meinte, wir sollten wirklich nur im äußersten Notfall kommen, da das schwache Herz diese Aufregungen nicht verträgt.Da er sich auch nicht gerne anfassen läßt,müßte er ein starkes Beruhigungsmittel bekommen,was wiederum das Herz stark belastet.Es ist einfach nur schwierig.Aber danke,für die lieben Ratschläge.
Liebe Grüsse Gitta


« 
Seitenanfang

Liste der 10 vorhergehenden Diskussionen

Antworten Letzt. Beit.
  TitelAnaldrüsenentzündung
von: renate151
1
 
von: lissabon4
0
  Meerschweinchen
von: campino70
4
  Hundekörbchen für Zwerg
von: augusttag
4
  Nahrungsmittelallergie Hund
von: chrimo56
2
  REINRASSIGER ZWERPUDEL BILLY, 5 Jahre alt, 28 cm Schulterhöhe, schwarz, mit Papieren und mehreren ge
von: anke990
2
  Katze aggressiv
von: rebeccadedy
1
  Kater aggresiv gegen zugelaufenen Kater. Wie kann ich sie zusammengewöhnen?
von: minka651
3
  Mein Hund dreht sich mehrmals am Tag, schnappt nach seinem Schwanz und leckt an seinem Hinterteil. E
von: murphy147
2
  Mein Hund kratzt sich andauernd beim Ohr!
von: cilli123
3
###
Top Alben

100 Frisuren für ...
bildderfrau.de-Team

Stufenschnitt für ...
bildderfrau.de-Team
bildderfrau.de auf Facebook


Die auf den Internetseiten und in den Diskussionsforen von bildderfrau.de vorgestellten Produkte, Hinweise und Ratschläge stellen keine Empfehlung für einen Kauf oder eine Anwendung dar. Sie stellen lediglich unverbindliche Anregungen und Informationen dar. Wir übernehmen keine Gewähr für die Richtigkeit und Vollständigkeit der durch die Diskussionsteilnehmer und moderierenden Experten zur Verfügung eingestellten Inhalte und Beiträge. Diese Beiträge und Informationen ersetzen nicht die einzelfallbezogene Beratung durch Fachexperten, wie z.B. Ärzte, Rechtsanwälte oder Vermögensberater, etc.. Bitte beachten Sie auch den Haftungsausschluss.
® Bild der Frau 2014