05.09.2016

REISE Die besten Blogs für jeden Urlaubstyp

Friederike Ostermeyer

Backpacker sind vor allem auf der Suche nach Abenteuer und Freiheit.

Foto: © iStock / AleksandarNakic

Backpacker sind vor allem auf der Suche nach Abenteuer und Freiheit.

Ob frisch verliebt, mit der ganzen Familie oder als Abenteurerin: Das sind die besten Reiseblogs für jeden Urlaubstyp.

Die besten Reiseblogs für Backpacker und Gipfelstürmer

Nur das Nötigste in einen großen Rucksack und los – es gibt wohl kaum eine bessere Möglichkeit sich unendlich frei zu fühlen, wie als Backpacker die Welt zu entdecken. Doch neben Mut und Fernweh, braucht es die richtige Vorbereitung und auch Erfahrung. Wenn schon nicht die eigene, dann hilft einem das Wissen von weitgereisten Bloggern und Bloggerinnen weiter.

Auf Planet Backpack gibt Conni Biesalski als Expertin für „spirituelles Nomadentum“ hilfreiche Tipps und Anleitungen zu den Themen Packlisten, Backpacker-Philosophie und Ortsunabhängigkeit. Aber auch Fortgeschrittene können von Connis großem Erfahrungsschatz noch etwas lernen.

Mindestens genauso abenteuerlich klickt es sich durch Sebastian Canaves' Blog Off The Path. Bei seinen Roadtrips durch die ganze Welt geht er allem was irgendwie mit Normalität zu tun hat gekonnt aus dem Weg. Keine Wüste ist ihm zu heiß, kein Berg zu steil und ja, selbst in Deutschland hat er so manches Abenteuer entdeckt.

Wer immer noch nicht genug hat, sollte auch dringend bei Anja Knorrs Blog Happy Backpacker und Franzi Zürchners Seite Um die Weltreise vorbeischauen. Franzi schreibt vor allem für „Backpacker mit Stil“, also jene, die sich während ihrer Tour den ein oder anderen Luxus gönnen wollen.´

Die besten Reiseblogs für Paare

Zu zweit ist es manchmal doch am schönsten. Ganz gleich ob frisch verliebt oder als eingespieltes Team. Trotzdem haben Paare auf Reisen mit ganz anderen Herausforderungen zu tun als Alleinreisende oder Gruppen. Sandra Friedel und Alexander Mirschel wissen genau wovon die schreiben, denn beide sind bereits seit über drei Jahren zusammen in der Weltgeschichte unterwegs.

Auf Niedblog sammeln sie nicht nur die romantischsten Orte, sondern geben auch Tipps für die richtige Balance aus Zweisamkeit, Erholung und Abenteuer-Momenten. Als Ehepaar wissen sie natürlich ebenfalls über die schönsten Honeymoon-Ziele bescheid.

Auch Martin Merten und Carolin Steig gehören mit ihrem Blog We Travel the World zu Deutschlands beliebtesten Reiseblogger-Pärchen. Weitere mindestens ebenso großartige Blogs für Paare mit Fernweh sind Travelicia und Trips 4 Lovers.

Die besten Reiseblogs für Menschen im besten Alter

Nicht nur Jungspunde packt die Reiselust, sondern auch Menschen die gerade erst in Rente gegangen sind. Obwohl noch – oder gerade wieder – voller Energie, will man sich vielleicht nicht gerade auf gewagte Backpacker-Abenteuer einlassen. Der Blog Jo Igele gehört zu den bekanntesten deutschsprachigen Blogs für sogenannte Best Ager oder Silver Ager.

Betrieben wird der Blog von Sonja Weisner und Team, die selbst über 50 Jahre alt genau wissen, welche Bedürfnisse Gleichgesinnte beim Reisen haben. Von Wochenendtrips über Städtereisen bis hin zu Pauschalurlauben deckt Jo Igele so ziemlich alles ab, wofür sich ihre Zielgruppe interessiert. Konkurrenz gibt es auf ihrem Gebiet noch immer recht wenig.

Ein guter und bekannter Blog für weitere Inspirationen für die Generation 50 Plus ist die Seite Senior Traveller. Hier schreibt Buchautorin und Reisexpertin Antje Freudenthal über die Freuden des „zweiten Reisefrühlings“.

Die besten Reiseblogs für Familien mit Kindern

Cluburlaub oder Pauschalreisen sind für Familien mit kleineren Kindern meist die unkomplizierteste Art, den Urlaub zu verbringen. Allerdings ist dann auch oft auch nicht besonders aufregend. Welche tollen Möglichkeiten und Ideen es noch so gibt, ohne dass es für die Kinder zu gefährlich oder stressig wird, weiß zum Beispiel Nadine Diz Freire auf ihrem Blog Planet Hibbel zu berichten.

Als Familie Hibbel reist Nadine mit ihrem Mann und den beiden Söhnen (sieben und zehn Jahre alt) seit drei Jahren durch die Welt. Sie gibt hilfreiche Tipps, welche Reisziele sich besonders eignen, was auf keinen Fall im Koffer fehlen darf und welche Orte für Familien mit sehr kleinen Kindern noch nicht geeignet sind.

Die Seite Reisemeisterei gehört ebenfalls zu den erfolgreicheren Familien-Blogs. Christina und Sven Burkhard haben sich besonders auf nachhaltiges und ökologisch faires Reisen mit Kinder spezialisiert. Ein toller Blog für alle, die es ein bisschen alternativer mögen.

Die besten Reiseblogs für alle, die mehr Meer wollen

Darf es etwas Meer sein? Für Bloggerin Simone Schwerdtner stellt sich die Frage gar nicht erst. Vor über zwei Jahren hat sie sich in den Kopf gesetzt, so ziemlich alle Strände und Küsten dieser Welt zu sehen. Und darüber zu schreiben.

Wo der Sand am feinsten ist und welche Inseln wahre Paradiese sind, beschreibt sie seitdem auf ihrem wunderschön gestalteten Blog Wolkenweit. Ihr privates Paradies hat sie übrigens schon gefunden. Seit einigen Monaten lebt und arbeitet sie auf den Seychellen. Ein Blog zum träumen, aber auch zum neidisch werden. Noch mehr Meer gibt es auf Elke Weilers Meerblog zu entdecken.

Ob Küsten, Inseln oder Hafenstädte – Elke Weiler hat von Nordsee über Karibik bis Mittelmeer schon fast alles gesehen. Doch als Slow-Travellerin hat sie keine Eile. Deshalb schreibt sie vor allem für Meer-Fans, die lieber genießen und auch mal Inne halten wollen als sich von Abenteuer zu Abenteuer zu stürzen.

Die besten Reiseblogs für allein reisende Frauen

Für Frauen, die davon träumen, ferne Länder auf eigene Faust zu entdecken, gibt es zahlreiche Blogs von Gleichgesinnten, die über ihre Erlebnisse schreiben und nützliche Tipps geben. Allen voran Ute Kranz, die auf Brave Bird über ihre 12-jährige Erfahrung als allein reisende Abenteuerin berichtet.

Wer noch ein bisschen Mut ansammeln muss, ist auf Carina Herrmanns Blog Pink Compass genau richtig. Sie weiß, welche Länder sich am besten für Anfängerinnen eignen, wo Gefahren lauern und wie man ihnen am besten aus dem Weg geht.

Auch Seiten wie Weltenbummlerin, Fräulein Draußen oder Travel on Toast zeigen, dass allein reisende Frauen längst nicht mehr so ungewöhnlich sind, wie viele immer noch vermuten. Wie vielseitig, aufschlussreich und professionell ihre Blogs sind, gibt es hier auf unserem großen Special nachzulesen.

Die besten Reiseblogs für alle, die einfach nur Fernweh haben

Manchmal möchte man einfach nur ein paar Blogs durchstöbern, nur um sich von schönen Orten und Geschichten inspirieren zu lassen. Die von professionellen Journalisten und Autoren betriebene Seite Reisedepeschen gehört nicht ohne Grund zu den beliebtesten deutschsprachigen Reiseblogs. Die Berichte und Reportagen sind mitreißend und lebendig erzählt, die Videos unterhaltsam und die Fotos einfach nur schön. Kein Wunder, dass das Projekt schon mit mehreren Preisen ausgezeichnet worden ist.

Ebenfalls ziemlich bekannt und preisgekrönt ist der von Christine Neder gestartete Blog Lilies Diary. Ihre humorvolle und mitunter flapsige Art, ihre Erlebnisse zu beschreiben, hat sie zu einer der bekanntesten Bloggerin Deutschlands gemacht. Mittlerweile hat Christine ein tolles Autoren-Team um sich versammelt, das sie dabei unterstützt, ihren Blog täglich mit neuen Storys zu füllen. Übrigens:

Bei besonders akutem Fernweh helfen auch unsere Top 10 Instagram-Accounts , die ohnehin jeder Reiselustige abonniert haben sollte.

Seite

Friederike Ostermeyer

Kommentare

Kommentare einblenden