23.12.2016

Weihnachtszeit Diese 9 Geschenke haben einen hohen Glücks-Faktor

der Redaktion

Was für ein Geschenke-Typ sind Sie?

Foto: istock/chaiyon021

Was für ein Geschenke-Typ sind Sie?

Was kaufe ich bloß? Was kommt wirklich gut an? Zerbrechen Sie sich auch gerade den Kopf? Schluss mit dem Stress! Hier ist Psycho-Wissen, das schon die Shopping-Tour zum Vergnügen macht.

Jedes Jahr werden die deutschen Verbraucher gefragt: „Was verschenken Sie Weihnachten?“ Und jedes Jahr sind die Antworten relativ gleich. Ganz oben stehen Gutscheine und Bücher, in der Mitte Parfüm & Co., eher weiter unten Möbel oder Reisen.

Hhhmm. Grübeln Sie auch gerade? Immer dieselben Klassiker, Standardgeschenke eben … Wie soll da noch große Freude aufkommen? „Gar nicht so schwer“, sagen Konsum- und Verhaltensforscher. Es ist nämlich nicht so wichtig, was wir kaufen und ausgeben. Viel wichtiger ist, wie wir schenken. So haben die Wissenschaftler eine goldene Regel für Geschenke mit hohem Glücks-Faktor entdeckt.

Sie heißt: Je mehr Erlebnis darin steckt, desto besser. Denn ein Erlebnis schafft auch Erinnerungen. Und schöne Erinnerungen im Kopf machen länger glücklich als schöne Dinge im Regal. 29 Prozent der Befragten wissen das schon und schenken direkt „Events oder Veranstaltungsbesuche“. Aber auch bei allen anderen Geschenken lässt sich der Glücks-Faktor mit guten Ideen ganz einfach erhöhen.

1. SCHMUCK: Wertvoller mit Symbol

Jeder dritte Mann schenkt seiner Partnerin gern ein Schmuckstück. Auch hier haben Wissenschaftler erforscht, was diese Idee noch toller macht. Herzformen kommen als romantisches Symbol besonders gut an. Eine Gravur mit beiden Namen oder „ich liebe dich“ machen das Geschenk persönlicher und damit wertvoller.

Und auf keinen Fall vergessen: Beim Überreichen gaaanz lange in den Arm nehmen. Denn das ist Heiligabend nicht anders als an anderen Tagen: Körperliche Nähe und die Wärme des anderen sind das schönste Erlebnis überhaupt.

2. CDs: Live macht mehr Eindruck

Wer Musik verschenkt, verschenkt gute Laune. Darum sind CDs als Präsent so beliebt. Trotzdem können Sie das Glücks-Gefühl noch toppen. Sparen Sie die CD, und schenken Sie lieber ein Live-Erlebnis mit der Lieblingsmusik. Ein Konzert, ein Karaoke-Abend, ein Klub-Besuch … Durch die Einmaligkeit macht so ein Geschenk viel mehr Eindruck und schafft außerdem reichlich Vorfreude.

3. GUTSCHEINE: Luxus muss sein

Gutscheine oder Geld beglücken, weil zum Einlösen ein kleines Erlebnis gehört. ABER: Sind Gutschein oder Geld-Geschenk nicht an einen bestimmten Luxus gebunden, gibt der Beschenkte die Summe eher für Nützliches wie Toilettenpapier oder Katzenfutter aus - das zeigt eine neue US-Studie.

Schenken Sie deshalb am besten Gutscheine für feinere Läden. Wenn Sie Bares überreichen, legen Sie ein Kärtchen mit Ihrer Luxus-Idee dazu, z. B. „für ein besonderes Dinner“.

4. KLEIDUNG: Schaufensterbummel gehört dazu

39 Prozent kommen beim Stadtbummel auf Geschenk-Ideen. Verabreden Sie sich z. B. mit Ihrer Tochter zum Schaufenster-Gucken. Fragen Sie ruhig: „Gefällt dir das?“ Am Ende haben Sie eine Auswahl möglicher Geschenke - und die Erinnerung an den gemütlichen Nachmittag.

5. SPIELWAREN: Zeit ist viel wert

Kinder-Wunschzettel sind in der Regel ellenlang. Deshalb ist es auch absolut okay, sich nicht noch etwas Neues auszudenken, sondern einfach ein Stück von der Liste abzuarbeiten. Richtig viel wert wird das Geschenk aber, wenn Sie gleich jede Menge Zeit einplanen, in der Sie dann auch tatsächlich gemeinsam spielen. Damit es klappt (am besten gleich am Weihnachtsabend) wählen Sie nicht das Teuerste, sondern die Sache, die Ihnen selbst am meisten Spaß bringt.

6. TV & CO: Gemein- samkeit punktet

Jeder Fünfte greift Weihnachten im Bereich „Unterhaltungselektronik“ zu. Weil TV & Co. viel Geld kosten, steckt dahinter meistens eine Familien-Entscheidung: „Wir gönnen uns gemeinsam etwas.“ Bleiben Sie dabei - welches Gerät auch immer es ist, nutzen Sie es möglichst oft in großer Runde. Das erhöht den Glücks-Faktor.

7. BÜCHER: Ein Abenteuer als Extra

Die Kombi ist ideal: Am Heiligabend gibt es ein hübsches Geschenk zum Auspacken und später kommt noch ein Abenteuer als Extra dazu. Kaufen Sie also den Thriller als günstiges Taschenbuch, und legen Sie eine Einladung für ein Krimi- Dinner dazu. Oder nehmen Sie das Tier-Bilderbuch nur im Miniformat, und ergänzen Sie es mit einem Zoo-Besuch.

8. LECKERES: Hausgemacht kommt besser

Pralinenschachtel oder Keksdose - auch wenn sie noch so groß und teuer sind, die Freude darüber wird sich in Grenzen halten. Schließlich gibt’s die in jedem Supermarkt. Eine deutsch-österreichische Studie zeigte: Hausgemachtes kommt deutlich besser an. Das funktioniert sogar, wenn man Produkte „nach alter Tradition“ kauft.

Denn darin steckt einfach mehr Liebe, die man verschenken will. Noch besser: Backen oder kochen Sie etwas Leckeres, und legen Sie Ihr hübsch geschriebenes Rezept dazu.

9. KOSMETIK: Am besten mit Verwöhn-Extra

Prima für die Freundin: Kaufen Sie eine Flasche Trend-Nagellack, und vergeben Sie dazu einen Termin für die gegen- seitige Maniküre. Das wird lustig! Und so vermittelt das kleine Geschenk eine große Botschaft: „Es bringt Spaß, mit dir zusammen zu sein.“

Seite

der Redaktion

Kommentare

Kommentare einblenden