Gesunde Ernährung: Nie wieder Sodbrennen

Damit Essen auch Genuss bleibt

Gesunde Ernährung: Nie wieder Sodbrennen




Jeder 3. Deutsche hat damit zu kämpfen. Mancher nur gelegentlich, bei anderen ist es fast chronisch. Sodbrennen ist zwar keine Krankheit, kann aber gefährlich werden. Lästig ist es allemal. Doch Sie können etwas tun, damit Ihnen das Leben nicht "sauer aufstößt".
  

Jeder möchte unbeschwert genießen - Gesunde Ernährung: Nie wieder Sodbrennen
Jeder möchte unbeschwert genießen
Gerade haben Sie noch lecker gegessen, vielleicht sogar mit einem süßen Nachtisch, da beginnt es in der Magengrube und hinter dem Brustbein zu drücken und zu schmerzen. Dazu gesellt sich ein lästiges Aufstoßen von Säure und Luft. Mitunter sogar begleitet von Übelkeit und Brechreiz. Der Volksmund spricht dann von Sodbrennen! Und ähnlich einem Feuer brennt es in Speiseröhre und Rachen.

Die Speiseröhre funktioniert wie ein muskulöser Schlauch, der innerhalb kurzer Zeit den Speisebrei in den Magen transportiert. Dort wird die Nahrung durch Magensäure zersetzt. Normalerweise ganz ohne Probleme. Denn ein kleiner Muskel am Ende der Speiseröhre - der Ösophagussphinkter - verhindert, dass diese Säure aus dem Magen entweicht.

Wenn der Verschlussmechanismus zwischen Speiseröhre (Reflux) und Magen jedoch "schlappmacht", fließt Säure nach oben und verätzt die empfindliche Schleimhaut der Speiseröhre. Aus diesem einfachen Grund tritt Sodbrennen auch häufig nachts auf. Dann nämlich, wenn wir liegen und der Rückfluss nicht durch die aufrechte Haltung gestoppt wird. Je öfter das passiert und je länger die Säure dort verbleibt, umso wahrscheinlicher werden Entzündungen der Speiseröhre (Refluxösophagitis). Im schlimmsten Fall droht Speiseröhrenkrebs. Daher sollte Sodbrennen nicht auf die leichte Schulter genommen werden.

Auslöser des Sodbrennens

Der brennende Schmerz und das unangenehme Aufstoßen können durch bestimmte Medikamente (z.B. Beta-Blocker), aber auch Übergewicht und Stress verursacht werden. Nicht von ungefähr sagt der Volksmund bei anhaltendem Ärger: "Das macht mich sauer." Andere Auslöser können falsche Ernährung mit zu viel Fett, Alkohol und Nikotin sein. Oftmals sogar in Verbindung miteinander. Heute weiß man, dass vor allem Übergewicht den Magen-Schließmuskel schwächt und die Reflux-Erkrankung dann häufig chronisch wird.

Was schnell hilft

Wer nur ab und zu Sodbrennen hat, kann zu frei verkäuflichen Magensäurehemmern (Antazida) greifen. Sie neutralisieren kurzzeitig die Säure. Aber Vorsicht: Wer zu oft solche Mittel nimmt, gerät
leicht in einen Teufelskreis. Wird nämlich ständig Säure durch Medikamente neutralisiert, produziert der Magen immer mehr davon und das Sodbrennen wird dann zum Dauerproblem. Besser ist es daher, sowohl bestimmte Lebensgewohnheiten, als auch die Ernährung dauerhaft magenfreundlich umzustellen.




 
  

1

BILD der FRAU Diät-Video der Woche: Gesunde Knabber-Alter­nativen

  • BILD der FRAU Diät-Video der Woche: Gesunde Knabber-Alter­nativen
  • Bild der Frau Diät-Video der Woche: Ernährungsfalle 'Müsliriegel'
Veröffentlicht von der Diät & Ernährung-Redaktion

Die Lesernote:3/5 
Diese Seite bewerten: 

Bubbleshooter

Gönnen Sie sich mal wieder eine entspannte Spiel-Pause. Spielen Sie mit und lassen Sie all die bunten Blubberblasen verschwinden.

zum Bubbleshooter-Spiel

Test

BMI-Rechner
Ihr Geschlecht : Männlich Weiblich
Ihr Gewicht : in Kg
Ihre Größe : in cm
Ihr Alter :

Diät-Tipp der Woche

Einmal pro Woche verraten wir Ihnen die besten Diät-Tipps aus der BILD der FRAU Redaktion im Video.

zu den Diät-Tipps

E-Mail: Diätrezept des Tages

Erhalten Sie täglich Ihr Diät-Rezept des Tages ganz bequem per E-Mail. Und so geht's: Einfach einloggen und den gewünschten Newsletter ankreuzen.

zur Anmeldung

Jetzt neu: Die Gesund & fit-Box

Jetzt kommen die besten Rezepte aus BILD der FRAU mit allen Zutaten direkt zu Ihnen nach Hause!

So funktioniert´s!

BILD der FRAU Diätclub

Sie wollen abnehmen und wissen nicht wie? Dann kommen Sie in unseren BILD der FRAU-Diätclub. Hier können Sie einfach und gesund abnehmen.

zum Diätclub

Schlank-Sterne


Unsere Schlank-Sterne zeigen Ihnen, wie viele Kalorien in einem Gericht oder Lebensmittel stecken. 1 Schlank-Stern entspricht ca. 100 kcal. Wenn Sie abnehmen wollen, dürfen Sie nicht mehr als 10 bis 12 Schlank-Sterne auf Ihrem Tageskonto haben.

Facebook

watchmi


Sie finden unsere Video-Ernährungstipps auch auf watchmi, dem Dienst für persönliches Fernsehen von TV DIGITAL.

zu watchmi

Schlank & fit

BILD der FRAU "Schlank & fit" gibt es jetzt auch im Abo. 76 Seiten rund um gesunde Ernährung, Schönheit und Wellness.

Alle zwei Monate bequem zu Ihnen ins Haus.
Jetzt bestellen!
® Bild der Frau 2014