09.01.2017

Intelligent abnehmen Kennen Sie den Lavendel-Trick? So trickst er den Körper aus

Foto: ©iStock / Almaje

Wie wäre es, wenn wir unseren Körper einfach zum Abnehmen zwingen? Auf „weniger essen“ und „mehr Fett verbrennen“ programmieren - ohne dass er es überhaupt merkt? Schön? Genau!

 

Die Konsum-Forschung macht es vor

Wie bringt man Menschen dazu, in einem Laden mehr zu kaufen? Wie bringt man Mitarbeiter dazu, mehr zu arbeiten? Die Antwort kommt aus der Duft-Forschung: Mit Aromen kann man das Verhalten der Kunden und Kollegen beeinflussen.

>> So helfen Aromen und Düfte beim Abnehmen

In Japan wird zum Beispiel Eukalyptus in Büros und Schulen versprüht, um die Leistungsfähigkeit zu steigern. In deutschen Supermärkten werden gern Brot-, Orangen- oder Schokoduft eingesetzt. Und es funktioniert! Eine US-Studie z. B. zeigte: Häuser lassen sich besser verkaufen, wenn das Aroma von frisch gebackenen Keksen die Räume durchströmt.

Warum ist das so? Gerüche wirken direkt auf das Gefühlszentrum im Gehirn. Das passiert ganz unbewusst, man kann sich also gar nicht wehren. Genau deshalb haben sich auch Schlank-Forscher auf die Kraft der Düfte konzentriert.

>> Diäten von Apfelessig bis Zuckeralternativen

Lavendel gegen Stress-Essen

Schlechter Schlaf und viel Stress machen dick, weil sie die Hormon-Produktion durcheinanderbringen. Der Organismus wird auf „Fett speichern“ programmiert - egal mit welcher Diät wir es auch versuchen.

Die beste natürliche Hilfe gegen Übergewicht heißt deshalb: Lavendel. Viele internationale Studien haben bewiesen, dass dieses Aroma entspannt und beruhigt.

Japanische Wissenschaftler konnten zum Beispiel nachweisen: Schon nach fünf Minuten Lavendel-Inhalation sinkt die Konzentration des Stress-Hormons Cortisol im Speichel. Der Körper verbrennt wieder mehr Fett.

>> Sinnliche Tipps gegen den Winterblues

Banane gegen Hunger

Eine gute Brise Bananen-Duft wirkte bei Versuchspersonen in Chicago so gut wie echte Bananen. Der Hunger wurde gebremst und sie aßen deutlich weniger.

Vanille statt Süßigkeiten

Wer regelmäßig (mindestens dreimal pro Tag) an dem süßen Aroma schnuppert, kann besser auf Schokolade verzichten. Das zeigte eine Studie mit 200 übergewichtigen Frauen in London.

Die richtige Technik

Am besten träufelt man die naturreinen Aroma-Öle (Apotheke, Bioladen) auf ein Wattepad oder ein Taschentuch. Damit das Aroma schnell wirkt, empfiehlt US-Neurologe und Aroma-Experte Dr. Alan Hirsch: Ein Nasenloch zuhalten. Durch das andere den Duft dreimal hintereinander einatmen. Dann die Seite wechseln.

Der perfekte Plan

➜ Morgens (am besten 5 Minuten vor dem Frühstück): Bananen-Aroma schnuppern.

➜ Vormittags: 1 Becher Lavendel-Tee trinken.

➜ Mittags (am besten 5 Minuten vor dem Essen): Bananen-Aroma schnuppern. Statt Dessert einen Becher Vanille-Aroma-Tee trinken.

➜ Nachmittags: Vanille-Duftkerze anzünden.

➜ Abends (am besten 5 Minuten vor dem Essen): Bananen-Aroma schnuppern. Anschließend eine Duftkerze mit Lavendel-Aroma anzünden.

➜ Vor dem Schlafengehen: 2 bis 3 Tropfen Lavendel auf ein Wattepad oder Taschentuch geben und neben das Kopfkissen legen.

➜ SOS: Immer wenn Hunger oder Appetit Sie ungeplant überfällt, schnuppern Sie beruhigendes Lavendel-Öl oder Banane.

Das Ergebnis

Mit dem Aroma-Trick haben Sie Heißhunger im Griff und schützen sich vor Stress-Essen. Allein dadurch nehmen Sie ab. Wenn es ganz schnell gehen soll, nutzen Sie zusätzlich die leichten Herbst-Fatburner-Rezepte auf dieser Seite. Mit höchstens 955 Kalorien pro Tag schaffen Sie dann in drei Tagen bis zu sieben Pfund.

Hier der Ernährungsplan für den Tag:

MORGENS

Hüttenkäse mit Papaya

  • Fruchtfleisch von ½ Papaya (ca. 150 g) und 1 Kiwi in mundgerechte Stücke schneiden.
  • 150 g körnigen Frischkäse (0,8 %) mit 1 TL Zimt verrühren und über den Obst-Mix geben.
  • 180 kcal, 2 g F, 19 g KH, 21 g E

Joghurt mit Obstsalat

  • 100 g Joghurt (0,1 %) mit 1 TL Zitronensaft verrühren.
  • Fruchtfleisch von 1 kl. Orange und 1 kl. Apfel in mundgerechte Stücke schneiden.
  • Mit 10 g grob gehackten Walnusskernen mischen und den Joghurt darübergeben.
  • 185 kcal, 1 g F, 36 g KH, 8 g E

Quark mit Trauben

  • 150 g Magerquark mit 3 EL Mineralwasser glatt rühren.
  • Abwechselnd mit 100 g Apfelmark ohne Zuckerzusatz in eine Schale schichten.
  • 50 g kernlose Trauben halbieren und darauf verteilen.
  • 185 kcal, 1 g F, 25 g KH, 19 g E

MITTAGS

Sauerkraut mit Fischfilet

  • 100 g kernlose Trauben halbieren.
  • 1 Zwiebel fein würfeln und in einem Topf mit 1 TL Öl andünsten.
  • 250 g Sauerkraut, Trauben und 75 ml Instantbrühe zugeben und zugedeckt 15 Minuten schmoren.
  • 150 g Kabeljaufilet in einer Pfanne mit 1 TL Olivenöl von beiden Seiten ca. 3 Minuten garen und auf dem fertigen Sauerkraut anrichten.
  • 332 kcal, 12 g F, 23 g KH, 33 g E

Rosenkohl mit Kasseler

  • 250 g Rosenkohl in kochendem Salzwasser bissfest garen und kurz abschrecken.
  • 100 g Kasseler-Aufschnitt in Streifen schneiden.
  • Eine kleine Auflaufform mit 1 TL Öl auspinseln und Rosenkohl und Kasseler darin mischen.
  • Mit Salz, Pfeffer, Muskat würzen.
  • 40 g Raspelkäse light (16 %) darauf verteilen.
  • Im vorgeheizten Ofen bei 200 C° 10 bis 15 Minuten überbacken.
  • 350 kcal, 15 g F, 10 g KH, 43 g E

Kürbis mit Huhn

  • 50 g Naturreis nach Packungsanleitung garen.
  • 200 g Hokkaido-Kürbis und 130 g Hähnchenfilet in mundgerechte Würfel schneiden.
  • 1 TL Öl in einer Pfanne erhitzen und Fleisch darin 2 Minuten anbraten.
  • Kürbis zugeben und 4 Minuten weiterbraten.
  • 100 ml Instantbrühe angießen, aufkochen und etwa 5 Minuten gar köcheln.
  • Fertigen Reis zugeben und alles mit gehackter Petersilie bestreuen.
  • 380 kcal, 8 g F, 41 g KH, 36 g E

ABENDS

Rotkohlsalat mit Huhn

  • 1 kleine Zwiebel vierteln und in einer beschichteten Pfanne mit 1 TL Öl andünsten.
  • 120 ml Wasser und 1 EL hellen Balsamico angießen, salzen und pfeffern, zugedeckt 5 Min. köcheln.
  • Fruchtfleisch von 1 Orange in mundgerechte Stücke schneiden.
  • Saft auffangen und mit dem heißen Sud und 250 g Rotkohl (Glas) vermengen.
  • 130 g Hähnchenfilet in einer beschichteten Pfanne mit 1 TL Öl von beiden Seiten knusprig garen.
  • Abgekühlten Kohl mit den Orangenwürfeln mischen. Fleisch in Scheiben darauf anrichten.
  • Salzen, pfeffern.
  • 390 kcal, 11 g F, 37 g KH, 35 g E

Kartoffelsalat mit Wurst

  • 200 g festkochende Kartoffeln garen. Abschrecken, pellen und in Scheiben schneiden.
  • 1 Zwiebel, 100 g Gewürzgurken und 50 g Geflügel-Fleischwurst fein würfeln.
  • 2 EL hellen Balsamico mit ½ Bund gehackter Petersilie und 1 EL Öl verquirlen, salzen, pfeffern.
  • Alle Zutaten mit der Vinaigrette vermengen und 15 Minuten ziehen lassen.
  • 380 kcal, 20 g F, 39 g KH, 11 g E

Linsensalat mit Pilzen

  • 70 g rote Linsen nach Packungsanleitung garen.
  • 1 kl. Zwiebel, 50 g Champignons und 100 g Rote Bete (Vakuum) in dünne Scheiben schneiden.
  • Für das Dressing 1 TL hellen Balsamico, 1 TL Senf, 1 TL Öl und 1 EL Wasser verquirlen.
  • Alle Salatzutaten mit den Linsen auf einem Teller anrichten. Pfeffern, salzen und mit dem Dressing beträufeln.
  • 375 kcal, 11 g F, 47 g KH, 22 g E

Alle Rezepte sind für 1 Person berechnet .

---

Dieser Artikel erschien auch in der BILD der FRAU Nr. 47.

Kommentare einblenden