04.12.2015

Diät ohne Kohlenhydrate Lebensmittel ohne Kohlenhydrate: Diätbeschleuniger mit Dauereffekt

Foto: © iStock / aluxum

Die richtigen Lebensmittel helfen beim Abnehmen und machen schlank. Wir haben die besten Lebensmittel für Sie zusammengestellt, welche Sie nach Belieben essen können, ohne dabei zuzunehmen.

Lebensmittel mit einem hohen Proteinanteil liegen bei Abnehmwilligen hoch im Kurs. Typische Kohlenhydratbomben sind verboten - dazu gehören Brot, Kartoffeln, Nudeln, Alkohol und Süßigkeiten. Auf diese Lebensmittel sollte unbedingt verzichtet werden. Beliebte Lebensmittel mit einem hohen Proteinanteil sind Fisch und Geflügel. Allen voran eignen sich Hühnchen, Pute und Lachs. Der Nutzen der proteinreichen Kost ist immer nur dann gewährleistet, wenn diese im natürlichen Zustand verzehrt wird, d.h. Sie dürfen die Lebensmittel nicht panieren oder in Öl frittieren. Typische Lebensmittel für Low-Carb-Diäten sind Hühnchen, Eier und Fisch. Eier sind wahre Allrounder: Egal ob Rührei, Spiegelei oder Omelette - die Zubereitung ist einfach und die Mahlzeit schmackhaft, gesund und günstig. Hühnchen, Pute und Fisch müssen lediglich in den Backofen geschoben oder in die Pfanne gegeben werden und sind schon nach kurzer Zeit zum Verzehr bereit. Egal für welches Lebensmittel Sie sich entscheiden - in naturbelassener Form ist der Verzehr am gesündesten. Pommes frites oder Kroketten zählen beispielsweise zu den ungesunden, kalorienreichen Nahrungsmitteln, während gekochte Kartoffeln mit Quark sich nicht negativ auf der Waage bemerkbar machen.

Eier, Fisch und Meeresfrüchte

Eier gehören zu den Klassikern der proteinreichen Ernährung. Sie bestehen beinahe ausschließlich aus Fett und Eiweiß und besitzen weniger als ein Prozent Kohlenhydrate. Außerdem lassen sie sich leicht zubereiten und enthalten gerade einmal 90 Kalorien pro Ei. Speisefische enthalten überhaupt keine Kohlenhydrate und bieten zahlreiche ungesättigte Omega-3-Fettsäuren, welche der menschliche Körper nicht selbst herstellen kann. Fisch lässt sich mit nur wenigen Handgriffen zubereiten. Als einzige Gewürze empfehlen sich Pfeffer, Salz in Maßen und dünne Zitronenscheiben. Wer Fisch panieren möchte, kann auf eine Panade mit Kokosflocken setzen. Diese kann ebenfalls für Huhn und Pute verwendet werden. In puncto Fisch sind Lachs und Forelle zu empfehlen - Fettfische wie Thunfisch und Aal könnten beim Abnehmen eher hinderlich sein. Bei Meeresfrüchten kann hingegen nach Belieben zugegriffen werden: Garnelen sind ganz besonders schmackhaft, Langusten, Krabben und Austern enthalten ca. fünf Prozent Kohlenhydrate - was aber durchaus akzeptabel ist.

Nüsse als Energie-Lieferanten

Nüsse fördern das körperliche Wohlbefinden - sollten jedoch in geringen Mengen zu sich genommen werden. Cashew-Kerne enthalten ca. 30 Prozent Kohlenhydrate, während der Anteil bei anderen Nuss-Sorten wie Haselnüssen, Mandeln, Macadamias, Walnüssen und Paranüssen gerade einmal bei vier bis zehn Prozent liegt. Eine Handvoll Nüsse am Tag schadet nicht und verleiht dem Körper Energie für den Alltag und sportliche Betätigung. Größere Mengen können die Kalorienzufuhr aber ungewollt stark erhöhen. Übrigens: Beim Kochen können Sie immer Öl benutzen, da dieses lediglich aus Fett besteht.

Kommentare einblenden