17.11.2009

Nach der China-Heilkunde entsteht Übergewicht, wenn die Lebensenergie "Qi" blockiert ist. Warmes Essen bringt sie wieder in Balance!

Nach der China-Heilkunde entsteht Übergewicht, wenn die Lebensenergie "Qi" blockiert ist. Warmes Essen bringt sie wieder in Balance!

null
Gemüsesuppe macht schlank und stoppt den Hunger

"Abkühlende" Lebensmittel sind Schuld an zu vielen Pfunden und Heißhunger-Attacken – jedenfalls nach den Grundsätzen der chinesischen Medizin. Dazu zählen z.B. Zucker, Milch, Limonade, Fertiggerichte, Tiefkühl-Kost, Schweinefleisch, aber auch Rohkost. Daher möglichst selten essen, so der Rat!


Begründung: Diese Lebensmittel muss der Körper zur Verdauung selber erwärmen, und das kostet wertvolle Energie – die Lebensenergie "Qi" stagniert! Folge: Wasseransammlungen und Fettdepots. Ausgleichend wirken hingegen "erwärmende" Lebensmittel! Dieses Energie-Essen macht schnell schlank:

Frühstück

Gekochtes Getreide (z.B. Haferflocken) oder Reis mit Wasser oder Sojareismilch zubereiten. Dazu gibt’s gedünstetes Obst, abgeschmeckt mit etwas Honig und Nüssen. Oder herzhaft: Reis oder Getreide mit Gemüsebrühe und Ei oder Gemüse.

Mittags

Kleine Menge Fleisch (Hühnchen, Rind) oder Fisch. Dazu viel Reis oder Kartoffeln und reichlich gedünstetes Gemüse essen. Soßen immer mit Gemüsebrühe zubereiten und mit gekochten Kartoffeln oder anderen Gemüsesorten andicken.

Abends

Arbeitet die Verdauung schwächer, üppige Mahlzeiten meiden. Jetzt perfekt: Gemüsesuppen, gedünstetes Gemüse, aber auch warme Getreidegerichte.

Extra-Tipps

  • Mittags und abends viele Kräuter (z.B. Basilikum, Petersilie) über das Essen geben. Das fördert die Verwertung der Nahrung.
  • Wenn der kleine Hunger kommt, zwischendurch Obstkompott oder in einer Thermoskanne warm gehaltene Gemüsebrühe essen.
  • Viel trinken! Am besten Fencheltee. Außerdem mindestens 2 Liter warmes Wasser (Thermoskanne) über den Tag verteilt.

Kommentare einblenden