02.02.2012

Blitzdiät schlank und fit übers Wochenende

Gönnen Sie sich ein paar entspannte Tage mit viel Ruhe und leckeren Power-Drinks. Das wirkt wie sanftes Fasten. Nach dieser Blitzdiät fühlen Sie sich topfit – und um ein paar Pfund leichter.

Warum sind wir nach dem Essen oft müde? Weil die Verdauung Energie kostet. Je schwerer das Essen, desto träger werden wir. Ganz anders bei den Schlank-Drinks unserer Blitzdiät: Die sind extrem fettarm, dafür aber voll mit Vitaminen und Vitalstoffen.

Leicht und lecker: Flüssige Energie

Unsere Power-Shakes eignen sich übrigens hervorragend, um eine stressige Arbeitswoche besser zu überstehen. Einfach hin und wieder eine Hauptmahlzeit weglassen und stattdessen einen Schlank-Drink genießen. Anstelle von Völlegefühl und Müdigkeit zünden Sie so den Energieschub für die zweite Tageshäl fte. Toller Nebene ffekt: Die eingesparten Kalorien machen sich nach kurzer Zeit auch auf der Waage bemerkbar.


Noch besser wirken die Shakes, wenn Sie zusätzlich für Bewegung sorgen, egal, ob beim Schwimmen, Radeln, Walken oder Spazierengehen. Was Sie auch tun, jede Form von körperlicher Aktivität verbrennt zusätzliche Kalorien, steigert so den Abnehme ffekt.


Und so funktioniert die Blitzdiät:
Zum Frühstück und Abendessen gibt es je ein Gericht auf Reis-Basis. Zusätzlich dürfen Sie sich vier Power-Shakes nach Wahl zubereiten und über den Tag verteilt genießen.

Übrigens: Verzicht macht glücklich

Sanftes Fasten wirkt auf Körper, Geist und Seele wie eine Gute-Laune-Kur. Mediziner erklären das mit biochemischen Prozessen, die die Selbstheilungskräfte des Körpers anregen. Die Hirnforschung geht noch weiter: Der Verzicht auf Nahrung kann uns sogar glücklich machen – aber nur, wenn er freiwillig ist. Denn dann freut man sich nicht nur, sich selbst besiegt zu haben. Man gewinnt auch ein bisschen innere Freiheit zurück, wirft Ballast ab – körperlich und seelisch.


Deshalb fällt es auch vielen leichter, nach einer Fastenkur (egal, wie lange sie gedauert hat) ihre Ernährung grundsätzlich umzustellen. Zum einen hat sich der Körper daran gewöhnt, nicht mehr Riesenportionen zu bekommen. Folge: Das Sättigungsgefühl stellt sich schneller ein. Zum anderen haben sich die Geschmacksknospen auf der Zunge wieder erholt, Lebensmittel werden viel intensiver wahrgenommen. Man genießt länger, isst aber weniger.


Frühstück und Abendessen

Kommentare einblenden