Home / Diät & Ernährung / Diät & Abnehmen / Die Setpoint-Theorie - wie der Körper sein Idealgewicht findet

Die Setpoint-Theorie - wie der Körper sein Idealgewicht findet

Veröffentlicht am 17. August 2010

Die Setpoint-Theorie kennen die meisten von uns zumindest von der praktischen Seite her: Wir haben ein bestimmtes Gewicht und liegen nur selten darüber, aber auch nur selten trotz reduzierter Kalorienzufuhr darunter. Das ist das sogenannte Setpoint-Gewicht.

Die Theorie dahinter

Set Point Die Setpoint-Theorie beschreibt ein biologisches Idealgewicht, das der Körper durch Kompensationsmechanismen immer wieder anstrebt. Übergewichtige haben demnach ein höheres Setpoint-Gewicht als Normalgewichtige. Durch die Anpassung der Stoffwechselvorgänge wird das Gewicht der Theorie zu Folge in einem bestimmten Bereich gehalten. Fettverbrennung, Energieverbrauch, aber auch Appetit werden je nach Kalorienzufuhr an das Setpoint-Gewicht angeglichen und finden entsprechend stärker oder weniger stark statt.

Veränderung des Setpoint-Gewichtes

Das Setpoint-Gewicht ist von verschiedenen Faktoren abhängig. Der bedeutenste Faktor ist die genetische Veranlagung. Häufige hypokalorische Diäten können dazu führen, dass das Setpoint-Gewicht sich erhöht. Der Körper bekommt dabei über einen begrenzten Zeitraum weniger Kalorien zugeführt, als er gewohnt ist und läuft deshalb auf Sparflamme. Werden nun wieder ähnlich viele Kalorien wie vor der Diät zugeführt, lagert der Organismus - um der nächsten "Hungersnot" zu trotzen und sein Setpoint-Gewicht zu halten - vermehrt Fettreserven ein.

Dieser Vorgang ist auch als Jojo- Effekt bekannt. Wer sein Setpoint-Gewicht senken möchte, kommt an einer dauerhaften Ernährungsumstellung nicht vorbei. Sind erst einmal die Kilos gefallen und das gewünschte Setpoint-Gewicht erreicht, muss es über mindestens 9 Monate gehalten werden, um das Körper-System zu stabilisieren.

Fazit

Die Set-Point-Theorie geht von einem biologisch festgelegten Gewicht aus. Erklärbar wäre damit, warum geringe Schwankungen in der Energiezufuhr nicht sofort zu einer Gewichtszunahme oder -abnahme führen. Das Set-Point-Gewicht lässt sich nicht mit den üblichen Methoden wie z.B. dem Body-Mass-Index (BMI) bestimmen, sondern kann durchaus auch im adipösen Bereich liegen. Wer dauerhaft abnehmen will, sollte durch eine Ernährungsumstellung versuchen, sein neues Gewicht langsam reduzieren und über Monate zu halten. Erst dann stellt sich der Körper auf das neue Gewicht ein.


Quellen:
u.a.: Institut für Ernährungsinformation Klinik Hohenfreudenstadt: DEBInet – Deutsches Ernährungsberatungs- und Informationsnetz

Kennen Sie schon den BILD der FRAU Diät-Club?

Hier gibt es keine Verbote oder realitätsfremde Vorschriften. Ein kluges Abnehm-Programm, das für den Alltag in Beruf, Familie und Freizeit konzipiert ist.

»Schauen Sie mal vorbei.

Das könnte Ihnen auch gefallen

Kommentare