Wohltuend bei Stress und Kälte
Ab in die Wanne!



Duftende Badezusätze, Kerzenlicht und eine angenehme Musik verwandeln das eigene Badezimmer in einen Wellness-Tempel. Im wohligen Nass lösen sich Verspannungen, Stressgefühle fallen ab. Ganz nebenbei pflegen Schaum, Salz & Co. die Haut und sind wahre Wundermittel für einen strahlend schönen Teint.

Badezusätze zum Selbermachen
Blüten

   

Für ein filmreifes Rosenblüten-Bad löst man 5 Tropfen Rosenöl in einem Becher Sahne auf oder gibt zwei Tassen Rosenwasser ins warme Badewasser. Dann mehrere Hände voll Rosenblätter hineinstreuen.

Tipp: Ideal sind Blüten aus dem eigenen Garten oder von Bio-Gärtnereien. Es können auch getrocknete sein.

Meersalz

© Fotolia - Badezusätze zum Selbermachen<br>Blüten
© Fotolia
Erfrischend und hautaktivierend wirkt ein Bad auf der Basis von naturreinem Meersalz. Verrühren Sie zunächst in einer kleinen Tasse 30 Tropfen ätherisches Öl mit 20 ml reinem Alkohol aus der Apotheke, bis sich das Öl löst. Dann vermischen Sie das Ganze in einem größeren Gefäß unter kräftigem Rühren mit 500 g Salz und lassen die Mischung etwas „atmen“. So verflüchtigt sich der Alkohol, die ätherischen Substanzen bleiben jedoch erhalten.



Ideale Mixtur für den Winter: 15 Tropfen wärmendes Zedernöl plus 15 Tropfen harmonisierendes Orangenöl. Für ein Vollbad verwenden Sie etwa 1 Tasse Salzmischung.

Aromaöl

Grundlage dafür ist ein gutes Trägeröl - empfehlenswert ist zum Beispiel Jojoba- oder Mandelöl. Sie bekommen die Öle in Reformhäusern oder Bioläden mit Kosmetikabteilung. Für ein Vollbad geben Sie zwei Esslöffel des Öls in eine Tasse. Je nachdem, was Sie mit Ihrem Bad erreichen möchten, mischen Sie dann zehn Tropfen eines ätherischen Öls dazu. Ätherische Öle mit guter Qualität erhalten Sie zum Beispiel in der Apotheke.

Wichtig: Ätherische Öle nicht auf die pure Haut geben. So können sie eventuell Allergien auslösen. Damit sie sich gut im Wasser verteilen und ihre Wirkung voll entfalten können, vorher mit einer halben Tasse Pflegeöl, Sahne oder Körpermilch verrühren. Für das berühmte Aphrodite-Bad verrührt man 3 Tropfen Neroli, 2 Tropfen Ylang-Ylang und 1 Tropfen Bergamotte mit einer halben Tasse Sahne und geben alles ins fertig eingelassene Badewasser.

Kräuter

© Fotolia
© Fotolia
Die Kraft der Kräuter können Sie auf verschiedene Weise nutzen: Entweder Sie brühen aus ca. 100 g (für 1 Vollbad) getrockneten Kräutern einen kräftigen Sud, den Sie ungefähr eine halbe Stunde sieden lassen. Dann den Extrakt abgießen und ins Bad geben. Oder Sie hängen einfach einen Teefilterbeutel mit der entsprechenden Kräutermenge (ca. 100 g) ins Badewasser.





Gesundheitsfördernde Wirkung von Kräutern:

  • Baldrian: beruhigt allgemein.
  • Ingwer und Cayennepfeffer: regen die Schweißbildung an. Helfen dem Körper zu entgiften, Fieber und Infektionen zu überwinden. Auch Holunderblüten helfen dem Organismus bei Fieber und infektiösen Erkrankungen.
  • Kamille: klärt, reinigt, beruhigt und lässt Entzündungen der Haut abklingen.
  • Salbei: lindert Hautausschläge.
  • Thymian: Thymian regt Durchblutung und Kreislauf an und lindert bei Muskel- oder Ischiasschmerzen.
  • Rosmarin: bringt den Kreislauf auf Touren und lindert rheumatische Beschwerden.
  • Eukalyptus- und Thymianblätter: helfen bei Erkrankungen der Atemwege. Lösen Schleim und erleichtern das Abhusten.

Milch und Honig

Milch enthält eine natürliche Mischung aus Fett, Eiweiß, Vitaminen und Mineralstoffen, die für die Haut sehr verträglich ist und zusätzlich pflegend wirkt. Nicht umsonst tauchen Milchbestandteile immer öfter in Kosmetika auf. Das Milchbad können Sie aber leicht selber machen: 1 Liter Milch erwärmen, 1 Tasse Honig (enzymreicher Hautschmeichler) darin auflösen und dem Badewasser zugeben. Für die Rückfettung noch einen Teelöffel Weizenkeimöl zufügen. Wer sehr trockene Haut hat, kann auch Sahne verwenden, bei fetter Haut (und im Sommer) empfiehlt sich eher ein Bad mit Buttermilch.
 
Tipp: Bäder mit echter Milch pflegen zwar die Haut superweich, können aber unangenehme Gerüche verbreiten. Empfindliche Nasen geben noch 10 Tropfen ihres Lieblings-Aromaöles mit in die Wanne.

Intensivpflege

Ein Öl-Bad für die reife Haut braucht 4 Tropfen Sandelholzöl, 4 Tropfen Jasminöl und 2 Esslöffel Weizenkeimöl. Alles wird verrührt und ins warme Badewasser gegeben. Alternativ: Den Körper oder besonders trockene Stellen mit Weizenkeimöl einölen und dann ca. 15 Minuten bei 36 Grad in der Wanne relaxen.





  
 

5

Kühlung für die Haut bei Sonnenbrand

  • Kühlung für die Haut bei Sonnenbrand
  • Blütenzauber für Naschkatzen: Essbare Blumen zum Genießen
Veröffentlicht von der Mode & Schönheit-Redaktion

Diese Seite bewerten: 

Inhaltsverzeichnis Ab-in-die-Wanne

Großer Adventskalender


Bubbleshooter

Gönnen Sie sich mal wieder eine entspannte Spiel-Pause. Spielen Sie mit und lassen Sie all die bunten Blubberblasen verschwinden.

zum Bubbleshooter-Spiel

Test

BMI-Rechner
Ihr Geschlecht : Männlich Weiblich
Ihr Gewicht : in Kg
Ihre Größe : in cm
Ihr Alter :

Mode-Karussell

Welche Bluse passt zu welcher Hose bzw. welchem Rock? Unser Mode-Karussell zeigt Ihnen die besten Kombinationen ...

zum Mode-Karussell

Mitmachen & ausprobieren!

Styling Studio: Foto hochladen und Frisuren & Make-up ausprobieren
Frisurenberatung: So finden Sie den richtigen Haarschnitt
Hauttest: Welcher Hauttyp sind Sie wirklich?
Große Größen-Rechner: Die richtige Konfektionsgröße finden
® Bild der Frau 2014